Vienna Open tennis tournament

© EPA / CHRISTIAN BRUNA

Sport Tennis
11/01/2021

Wien-Bilanz: Zverevs Siegerkuss und Thiem als großer Abwesender

Die Erste Bank Open hatten einiges zu bieten. Strahlender Sieger war der Deutsche Zverev, aber auch Thiem war Gesprächsthema.

von Harald Ottawa

Großartige Stimmung, Top-Matches, volle Hallen. Die Erste Bank Open, die am Sonntag mit dem 7:5-6:4-Finalsieg des Olympiasiegers Alexander Zverev gegen den US-Qualifikanten Frances Tiafoe zu Ende gingen, waren in jeder Hinsicht ein voller Erfolg.

Der KURIER blickt ein letztes Mal zurück.

  • Der Sieger

Für kurze Ratlosigkeit sorgte Alexander Zverev im Siegerinterview – den Blick auf seine Freundin Sophia Thomalla gerichtet: "Ich hoffe, es war nicht das letzte Mal, dass wir gemeinsam eine Trophäe anfassen." Bleibt zu hoffen, dass der Deutsche damit Siegerpokale meint.

  • Der Liebling

Frances Tiafoe pfiff auf jegliche Abstandsregel und klatschte mehrmals nach sensationellen Punkten mit dem Publikum ab. Dieses ist zwar geimpft, nicht aber viele Spieler. "Der Kontakt mit dem Publikum sollte eingeschränkt sein, um die Spieler zu schützen. Aber hier haben wir ein Auge zugedrückt", sagt Herwig Straka.

  • Der Turnierboss

Herwig Straka freute sich über rund 60.000 geimpfte Fans beim Turnier. "Das sind nur rund 10 Prozent weniger als 2019, unserem bisherigen Rekordjahr", resümiert der Steirer.

  • Der Abwesende

Über Dominic Thiem wurde genauso viel gesprochen wie in den Jahren davor, als er mitgespielt hat. Die Aufforderung von Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein, dass sich Österreichs Topmann impfen lassen soll, schlug hohe Wellen. Mittlerweile soll Thiem laut Informationen aus seinem Umfeld die erste Impfung hinter sich gebracht haben, sein Management und die Presseabteilung halten die eigentlich erfreuliche Botschaft aber (noch) zurück.

  • Der Einspringer

Dennis Novak bekam in letzter Sekunde eine Wildcard und rechtfertigte den Fix-Startplatz. Der 28-Jährige zeigte, dass es aufwärts geht. Er kam immerhin ins Achtelfinale. Erst im April war er zu Trainer Günter Bresnik zurückgekehrt – in einem nicht unbedingt wettkampftauglichen Zustand.

TENNIS - ERSTE BANK OPEN - ACHTELFINALE: NOVAK (AUT)
  • Der Schauplatz

In der Stadthalle wurde am Freitag und Samstag doppelt gemoppelt. In einer Nebenhalle trat der Sänger Max Raabe auf. Deshalb mussten einige Eingänge gesperrt werden, was kurz für Verwirrung unter Gästen und Medienvertretern sorgte. Die Journalisten teilten sich den Eingang mit den Spielern – und nicht nur mit ihnen: auch mit Raabe, der den Verfasser dieser Zeilen fragte, wo er sein Rad hinstellen kann.

  • Der Heumarkt

Das Projekt mit dem zweiten Court war geglückt. „Damit haben wir es geschafft, dass das Tennis auch in der Stadt ein Thema war“, sagt Herwig Straka.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.