© APA/AFP/GETTY IMAGES/Mike Ehrmann

Sport
09/25/2021

Ryder Cup: Europa verzichtet auf Topstar McIlroy

Der Nordire wurde von Kapitän Harrington für Samstag nicht nominiert. Bernd Wiesberger indes schon.

Europa-Kapitän Padraig Harrington hat nach dem klaren 2:6-Rückstand seines Teams nach Tag eins beim 43. Ryder Cup der Golfer in Whistling Straits gegen die USA energisch reagiert. Superstar Rory McIlroy wurde nach seinen beiden Start-Niederlagen nicht für die Foursomes am Samstagvormittag (Ortszeit) nominiert. Stattdessen setzt Harrington weiter auf Bernd Wiesberger. Der Österreicher spielt an Tag zwei zusammen mit dem Norweger Viktor Hovland.

Damit bleibt der vierfache Major-Sieger McIlroy erstmals in seiner Karriere seit seinem Debüt 2010 für eine Ryder-Cup-Session unberücksichtigt. Vielmehr vertraut Harrington nun mit dem Duo Wiesberger/Hovland auf zwei Rookies. Der 24-jährige Norweger ist wie der 35-jährige Österreicher erstmals beim prestigeträchtigen Golf-Kontinentalvergleich dabei.

Die Spanier Jon Rahm and Sergio Garcia hingegen bleiben auch am Samstag ein Team, ebenso die beiden Engländer Lee Westwood and Matt Fitzpatrick. Wiesbergers Freitag-Partner Paul Casey wird mit Landsmann Tyrrell Hatton zusammengespannt.

US-Kapitän Steve Stricker vertraute hingegen auch am Samstag vorerst auf die gleichen acht Spieler wie am Eröffnungstag. Nur dass Brooks Koepka und Daniel Berger anstelle von Justin Thomas and Jordan Spieth als erstes Team antreten. Wiesberger/Hovland spielen im dritten Match ab 14.37 Uhr MESZ (live Sky) gegen Spieth und Thomas.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.