Abu Dhabi Grand Prix

© REUTERS / HAMAD I MOHAMMED

Sport Motorsport
12/13/2021

"Wie ein Herzinfarkt": Verstappen-Triumph "ein Fall für die Rechtsanwälte"

Das WM-Duell zwischen Verstappen und Hamilton endete dramatisch. Für manche Medien die "größte Kontroverse in der Formel-1-Geschichte."

Diese Saison, dieses letzte Rennen - lange wird darüber noch geredet werden. Eine Formel-1-Weltmeisterschaft, die an Drama nicht mehr zu überbieten war. Ein Duell der Generationen und Typen, die punktgleich in den Showdown starteten.

Und das zwischen dem neuen Titelträger Max Verstappen und dem entthronten Rekordweltmeister Lewis Hamilton unfassbarerweise auf der allerletzten Runde der Saison entschieden wurde. Weil Verstappen so ist, wie er ist, aber vor allem auch, weil die Rennleitung eine Entscheidung traf, die für ein Nachspiel sorgte im giftigen Duell zwischen Red Bull und Mercedes. Auch die internationale Presse hatte zum finalen WM-Drama einiges zu sagen.

Deutschland

  • Die Welt:

"WM-Drama in Abu Dhabi. Dass diese verrückte, an Volten reiche Saison in der letzten Runde entschieden werden musste, passte zum großen Finale der Motorsport-Königsklasse. Nach 6406 gefahrenen Kilometern wurde die Frage nach dem neuen Formel-1-Weltmeister tatsächlich auf den letzten 3000 Metern geklärt."

  • Süddeutsche Zeitung:

"Eine verdammte Runde! Kein Crash, aber ein Knall der anderen Art: Die Ära von Lewis Hamilton und Mercedes ist nach sieben Jahren beendet. Ein Wunder, Max Verstappen benötigte ein Wunder! Und so geschah es."

  • Bild:

"Triumph in letzter Runde! Was für ein WM-Finale! Was für eine letzte Runde! Nach 6400 gefahrenen Saison-Kilometern entscheidet sich die Formel-1-Weltmeisterschaft 2021 auf den abschließenden 5281 Metern in Abu Dhabi. Eine letzte Runde für die Ewigkeit! Auch wenn das Rennen auf der Strecke vorbei ist, über die Entscheidung wird noch lange, sehr lang diskutiert werden."

Großbritannien

  • Daily Mail:

"Es war als der größte Formel-1-Höhepunkt angekündigt worden. So gab die Formel 1 der Welt, was sie wollte. Aber indem sie das tat, schien der Sport das Konzept von Fairness, Gerechtigkeit und Chancengleichheit umzukehren. Er drehte ein bisschen am Regelbuch und entschied den Titel im Sinne des versprochenen Dramas und des Spektakels."

Formula One Grand Prix of Abu Dhabi
  • The Sun:

"Das Safety Car scheint den Teppich unter Hamiltons Füßen weggezogen zu haben und wird sicher zur größten Kontroverse in der Formel-1-Geschichte."

  • The Guardian:

"Max Verstappen feierte seinen ersten Gewinn einer Formel-1-Weltmeisterschaft mit einem Sieg beim Großen Preis von Abu Dhabi, aber nur nach einer riesigen Kontroverse, die seinen Titel immer noch etwas zweifelhaft macht."

Abu Dhabi

  • The National:

"Solch eine dramatische und chaotische Saison konnte nicht frielich enden. In einem bitteren Kampf über neun Monate, 22 Rennen und vier Kontinente kam es zum Schrott auf der letzten Runde. Eine Weltmeisterschaft, die nicht auf der Strecke fertig gebracht wurde, sondern vor den Rennkommissaren und Anwälten, die mithörten."

Italien

  • La Gazzetta dello Sport:

"Verstappen-Hamilton, die letzte Runde war wie ein Herzinfarkt!"

  • Corriere dello Sport:

"Verstappen verrückt vor Freude. Der Holländer ist explodiert, nachdem er das Rennen beim Großen Preis von Abu Dhabi gewonnen hatte."

Abu Dhabi Grand Prix
  • La Repubblica:

"Verstappen Weltmeister nach einem unglaublichen Finale. Hamilton in der letzten Runde überholt. Das Auftauchen des Safety Cars fünf Runden vor Schluss ändert alles."

  • Dolomiten:

"Verstappen Weltmeister - vorerst. Der Triumph des Holländers in der Weltmeisterschaft könnte jetzt ein Fall für die Rechtsanwälte werden."

Spanien

  • Marca:

"Weltmeister Verstappen stürzt den Mythos Hamilton. In einem einmalig grandiosen Finale lässt Max Lewis in den Staub beißen, der ohne den Rekord über Schumacher bleibt."

  • El Mundo Deportivo:

"Verstappen, Weltmeister in der letzten Runde! Hamilton hatte den Titel zum Greifen nahe, aber ein Safety Car fünf Runden vor dem Schluss änderte alles."
Frankreich:

  • L'Équipe:

"Hamiltons Flügel gestutzt. Nach 2016 gegen Nico Rosberg hat Lewis Hamilton wieder ein Finale verloren, diesmal gegen Max Verstappen. Der Beweis, dass Britannien weder unschlagbar noch unfehlbar ist."

Schweiz

  • Blick:

"Die Frage tönt provokativ: Ist Max Verstappen ein verdienter Formel-1-Weltmeister? Ja, wenn man die ganze Saison in Betracht zieht."

  • Basler Zeitung:

"Ist er wirklich Weltmeister? Ja, ist er! König Max Verstappen - In der letzten Runde eines verrückten Rennens schnappt sich Max Verstappen noch Lewis Hamilton und den Sieg. Doch erst spätabends steht fest: Er ist auch wirklich der neue Champion der Formel 1. Es wäre ein unschönes Ende gewesen, wäre am Grünen Tisch doch noch Lewis Hamilton zum Sieger ernannt worden - nach diesem Grand Prix, der an Dramatik nicht zu überbieten war."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.