© EPA/FILIP SINGER

Sport Fußball

Schlager in Deutschland: Leipzig will die Dortmund-Serie stoppen

Die Dortmunder sind nach sieben Siegen gleichauf mit Leader Bayern. Leipzig muss auf Laimer verzichten.

03/03/2023, 05:00 AM

Neun Pflichtspiele, neun Siege: Borussia Dortmund hat 2023 eine makellose Bilanz. Am Freitag (20.30 Uhr) wartet in der deutschen Fußball-Bundesliga mit RB Leipzig die auf nationaler Ebene wohl bisher hĂ€rteste Aufgabe in diesem Jahr. Die Partie birgt viel Brisanz, kehrt doch Leipzig-Coach Marco Rose erstmals an seine ehemalige WirkungsstĂ€tte zurĂŒck. Dabei hofft er auf einen Ă€hnlichen Ausgang wie im ersten Saisonduell am 10. September 2022, das mit 3:0 an Leipzig gegangen war.

Die Partie haben die Dortmunder, die nach 22 Runden nur aufgrund des schlechteren TorverhĂ€ltnisses hinter TabellenfĂŒhrer Bayern MĂŒnchen zurĂŒckliegen, noch nicht vergessen. "Wir sind noch gewarnt genug, welche QualitĂ€t der Gegner auf den Platz bringen kann. Die Leipziger haben uns in den ZweikĂ€mpfen aufgefressen", sagte Dortmund-Trainer Edin Terzic. Der 40-JĂ€hrige ist jedoch guter Dinge, dass sich sein Team diesmal besser verkauft. "Wir haben bewiesen, dass wir gegen jeden Gegner in der Liga gewinnen können. Wenn wir es schaffen, unsere QualitĂ€t konstant auf den Platz zu bekommen, ist in dieser Saison einiges möglich."

Bei einem Remis oder Sieg wĂŒrde der BVB zumindest bis Samstag die Tabellenspitze erklimmen. Da sind die MĂŒnchner in Stuttgart zu Gast. Der Blick ist aber nicht nur nach vorne gerichtet. "Wir wollen den Abstand auf Leipzig vergrĂ¶ĂŸern und die IntensitĂ€t in den ZweikĂ€mpfen und die Torgefahr der letzten Wochen mitnehmen", kommentierte Terzic, der auf die angeschlagenen Karim Adeyemi und Youssoufa Moukoko noch verzichten muss. Die Leipziger haben als Vierter nur vier ZĂ€hler RĂŒckstand auf Rang eins, auch sie rechnen sich daher Chancen aus, die Alleinherrschaft des FC Bayern heuer endlich zu beenden.

AusfÀlle bei Leipzig

Auch sie können nicht aus dem Vollen schöpfen. Neben den Langzeitverletzten Dani Olmo und Peter Gulacsi ist das Fehlen des gelb-gesperrten ÖFB-Teamspielers Konrad Laimer extrem bitter. Damit wird mit Xaver Schlager nur ein Österreicher einlaufen. "Wir brauchen eine Topleistung und mĂŒssen die Aufgaben gegen den Ball mit der Wucht und Power, die sie entwickeln, erledigen. Wir wollen aber auch selber nach vorne spielen, wollen ihnen Probleme und Aufgaben stellen, die dann auch schwer zu lösen sind", verlautete Rose.

Das alles wird in einem mit mehr als 75.000 Zuschauer besetzten Hexenkessel passieren. "Mit dem Stadion, mit den Fans im RĂŒcken und mit der Serie wird die Stimmung entsprechend sein. Wenn wir dahinkommen, vielleicht noch ein paar Prozent mehr", vermutete der 46-JĂ€hrige. Er hatte beim 3:0 gegen den BVB sein Leipzig-DebĂŒt gegeben und das nur wenige Monate nach seiner Entlassung in Dortmund.

"Ich habe nicht das GefĂŒhl, dass ich dort zerlegt worden bin", sagte Rose ĂŒber seine Dortmund-Zeit. Beurteilen mĂŒsse es jeder fĂŒr sich. "Mein Trainerteam und ich haben versucht, Dinge anzuschieben, was uns, glaube ich, auch gelungen ist. Am Ende haben sich ein paar Dinge so gefĂŒgt, dass ich nicht mehr Trainer bin, sondern hier in Leipzig. Dementsprechend nehme ich die Situation, wie sie ist", fĂŒhrte der Ex-Salzburg-Trainer aus. Seine Vorfreude auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten ist groß. "Ich bin ja ein offener Mensch, habe viele Freunde gewonnen und diese Woche auch ein paar Telefonate gefĂŒhrt."

Drei Siege gegen den BVB

Viele Freunde hat Rose auch schon im Lager von Cupsieger Leipzig gewonnen, holte doch seit seiner Übernahme kein Bundesligist mehr Punkte als Leipzig, das in der Zeitspanne nur zweimal als Verlierer vom Platz ging. Am Freitag geht es auch darum, eine Siegesserie gegen Dortmund fortzusetzen. "Wir haben die letzten drei Spiele gegen Dortmund gewonnen, weshalb kein viertes Mal? Wir wollen auch gegen bĂ€renstarke Dortmunder diese drei Punkte, auch wir sind top drauf", sagte Leipzig-StĂŒrmer Timo Werner.

Zu einem wichtigen Faktor könnte auch Christopher Nkunku werden, der StĂŒrmer könnte erstmals nach seiner Knieverletzung und auch in diesem Jahr in der Startelf stehen.

Bundesliga 2022/2023

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1Borussia Dortmund25172655:312453
2FC Bayern MĂŒnchen25157372:274552
3FC Union Berlin25146538:281048
4SC Freiburg25137538:34446
5RB Leipzig25136649:301945
6—Eintracht Frankfurt25117746:361040
7VfL Wolfsburg25108744:321238
8Bayer 04 Leverkusen251141045:40537
9FSV Mainz 0525107840:36437
10—Borussia Mönchengladbach25871040:44-431
11—Werder Bremen25941239:48-931
12FC Augsburg25841332:45-1328
13FC Köln25691033:44-1127
14—VfL Bochum 184825811627:56-2925
15TSG Hoffenheim25641533:45-1222
16Hertha BSC25561430:48-1821
17—Schalke 0425491221:45-2421
18VfB Stuttgart25481329:42-1320

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Schlager in Deutschland: Leipzig will die Dortmund-Serie stoppen | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat