© APA/ERWIN SCHERIAU

Sport Fußball

Rapid-Erfolg in Hartberg: Zimmermann bastelt den Sieg

Joker Bernhard Zimmermann sorgte für das späte 2:1 in Hartberg. Die künftige Rapid-Führung will Sportchef Andreas Schicker aus Graz loseisen - das könnte gelingen.

von Alexander Huber

11/12/2022, 07:10 PM

Rapid gelingt ein großer Schritt Richtung Qualifikation für die Meistergruppe, in Hartberg steht Trainer Klaus Schmidt hingegen nur noch einen Schritt vor dem Aus.

Rapid-Trainer Zoran Barisic hatte wieder auf die Startelf vom 1:0 gegen den LASK gesetzt, aber das Spiel begann wegen rauchiger Proteste der mitgereisten Fans gegen die WM in Katar mit Verzögerung – und nach zwölf Spielsekunden mit dem ersten Torschuss durch Okan Aydin. Die erste Rapid-Chance durch Guido Burgstaller konnte Tormann René Swete noch halten (14.). Nach dem zweiten Kopfball stand es 0:1: Jonas Auer hatte geflankt, Marco Grüll vollendete (16.).

Weil beim Torjubel ein Rauchtopf aufs Feld geworfen wurde, schickte Schiedsrichter Ebner die Mannschaften in die Kabine. Barisic lief während der siebenminütigen Pause zum Gästesektor und erklärte den Fans, dass ein 0:3 nahe war – durch einen Spielabbruch.

Rapid wurde danach passiv, Hartberg spielte nicht wie ein Tabellenletzter. In Minute 36 war Aydin an Niklas Hedl vorbei, schoss aber auch vorbei. Die Hütteldorfer hätten danach die Partie entscheiden können: Grüll scheiterte an Swete (37.), Thorsten Schick schoss allein vorm Tormann vorbei (40.).

Das sollte sich rächen: Dominik Frieser spielte Aydin frei, und diesmal traf der Spielmacher zum 1:1 (44.).

In Minute 56 lief Schick wieder allein auf Swete zu – drüber. Aber auch die Hartberger kamen gegen die fehlerhaften Gäste zu Chancen.

Joker Nicolas Kühn sollte den Gästen auf dem holprigen Rasen mehr spielerische Linie bringen. Schmidt setzte auf Rapid-Leihgabe René Kriwak.

In Minute 88 sorgte eine Kombination aus Wechselspielern und Willen für das 1:2: Roman Kerschbaum schoss, Bernhard Zimmermann stocherte den abgefälschten Ball über die Linie.

Kühn traf noch die Stange (92.).

Buhlen um Schicker

Zoran Barisic ist vor seiner Bestellung zum Cheftrainer erleichtert: "Dieser Sieg ist ganz wichtig. Auch für den Kopf."

Der nächste Sieg soll bei der Sportdirektoren-Suche gelingen. Die künftige Vereinsführung will Andreas Schicker aus Graz loseisen. Im KURIER-Podcast hat der Steirer einen Wechsel nicht ausgeschlossen.

Und laut KURIER-Recherchen ist eine Verpflichtung des Sportchefs von Sturm mittlerweile durchaus in Griffweite.

Ö. Bundesliga Grunddurchgang

Grunddurchgang

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1Salzburg16123133:92439
2Sturm Graz1696126:111533
3LASK1676330:21927
4Rapid Wien1673625:18724
5WSG Tirol1673627:26124
6Austria Klagenfurt1663726:29-321
7Austria Wien1665525:25020
8Austria Lustenau1646623:28-518
9Wolfsberger AC1652929:34-517
10Rheindorf Altach1643920:34-1415
11Ried1634912:24-1213
12Hartberg16321116:33-1711

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Rapid-Erfolg in Hartberg: Zimmermann bastelt den Sieg | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat