© REUTERS/OGNEN TEOFILOVSKI

Fußball
09/13/2019

Italienische Medien: Lazaro ist noch ein Rätsel

Der österreichische Teamspieler soll am Samstag seine Liga-Premiere im Trikot von Inter Mailand geben.

von Christoph Geiler

22 Millionen Euro ließ sich Inter Mailand in diesem Sommer Valentino Lazaro kosten. Nur für einen österreichischen Fußballer griffen Klubs bislang noch tiefer in die Tasche: Marko Arnautovic. Mit einer Summe von 22 Millionen, die Inter Mailand an Hertha Berlin überwies, ist Lazaro aber zugleich auch die zweitteuerste Neuverpflichtung des italienischen Traditionsvereins in dieser Transferzeit.

Verständlich, dass die Neugier der Tifosi auf den Österreicher groß ist. Zumal der 23-Jährige im Trikot von Inter sein Können bislang noch nicht unter Beweis stellen konnte. Valentino Lazaro wurde in der Vorbereitung von einer Muskelzerrung gebremst und kam deshalb beim 18-fachen Meister in den ersten beiden Ligapartien auch noch nicht zum Einsatz.

Ein "Oggetto misterioso" wird Valentino Lazaro in der Gazzetta dello Sport genannt, übersetzt: ein rätselhaftes Objekt. Daher wird mit Spannung der Auftritt von Inter Mailand gegen Udinese erwartet, in dem der Österreicher am Samstag laut italienischen Medienberichten sein Liga-Debüt geben soll. Inter-Coach Antonio Conte hat angekündigt, neuen Spielern eine Chance zu geben und zu rotieren.

Denn der Mailänder Klub steht vor ersten richtungsweisenden Wochen:  In den kommenden 23 Tagen warten sieben Partien, darunter das Derby gegen AC Milan, die Prestigeduelle mit Juventus und Lazio Rom sowie der Champions League-Auftritt gegen den FC Barcelona.

Der Auftakt nach Maß - Inter ist mit zwei Siegen in die Serie A gestartet und führt die Tabelle an - und die vielen prominenten Neuverpflichtungen (Romelu Lukaku, Alexis Sanchez) haben rund um Inter eine neue Euphorie entstehen lassen.  Für das Heimspiel gegen Udinese sind bereits 55.000 Tickets weg.