Sport | Fußball
01.10.2017

Austria: Durchschnaufen vor dem stressigen Herbst

Angesichts der vielen Ausfälle und personellen Improvisationen ist man mit den letzten Ergebnissen zufrieden.

Austria-Trainer Thorsten Fink schickte seine Spieler nach Hause. Montag und Dienstag gab er ihnen frei, „um auch mal den Kopf durchzupusten“. Denn die Veilchen absolvierten zuletzt ein intensives Programm, das sie durchaus mit Bravour bestritten. In der Europa League ergatterten sie in Athen den ersten Punkt, in der Liga liegen sie auf Platz 3. Zufriedenstellend angesichts der vielen Ausfälle und personellen Improvisationen. „Wir haben das ganz gut hinbekommen, wie schon im Vorjahr.“

In dieser Woche stehen Regenerationstrainings und ein Testspiel auf dem Programm, ehe Fink seinen Schützlingen ein langes freies Wochenende gewährt. Kraft tanken vor dem intensiven Herbst-Programm. Denn nach der Länderspielpause trifft die Austria auf Sturm, Rijeka, Rapid (Liga), Rapid (ÖFB-Cup), Aufsteiger LASK, abermals Rijeka. Bis dahin sollten die verletzten Westermann, Hadzikic und Borkovic wieder zur Verfügung stehen.

Als einer der wenigen Austrianer kann Fink mit dem Cup-Los Rapid im Achtelfinale ganz gut leben. „Das ist doch ein tolles Spiel für die Fans, für die Spieler.“ Nur nicht für den Verein, der gerne später im Bewerb auf den ewigen Rivalen getroffen wäre. Ähnlich werden es die Rapidler sehen. „Natürlich hätte es ein leichteres Los gegeben.“

So zelebriert Fußball-Wien zwei Derbys innerhalb weniger Tage. Für Fink kein Probleme. „In Nikosia hatten wir einmal drei Derbys in einer Woche, weil der Cup mit Hin- und Rückspiel ausgetragen wurde. Und dazwischen gab’s das Liga-Duell.“


Bundesliga - 10. Spieltag
Samstag:
St. Pölten Sturm 0:3 (0:2)
Admira LASK 4:2 (2:2)
Mattersburg Rapid 0:1 (0:1)
Sonntag:
Austria Altach 2:0 (0:0)
Salzburg WAC 2:0 (2:1)

Tabelle:

1.

Sturm

10

7

1

2

19:12

7

22

2.

Salzburg

10

6

3

1

20:8

12

21

3.

Austria

10

5

3

2

21:13

8

18

4.

Rapid

10

4

4

2

20:16

4

16

5.

Admira

10

5

1

4

21:19

2

16

6.

LASK

10

3

4

3

12:11

1

13

7.

Altach

10

3

3

4

9:11

-2

12

8.

WAC

10

3

2

5

11:14

-3

11

9.

Mattersburg

10

1

3

6

9:19

-10

6

10.

St. Pölten

10

0

2

8

8:27

-19

2