© APA/AFP/MATTHIAS HANGST/ALEXANDER HASSENSTEIN/MATTHIAS HANGST, ALEXANDER HASSENSTEIN

Sport Fußball
06/23/2021

Frankreich gegen Portugal: Kronprinz Mbappé fordert König Ronaldo

Superstars unter sich: Beim großen Schlager Portugal gegen Frankreich kommt es zum Duell der Giganten.

Weltmeister gegen Europameister – mehr geht nicht. In Budapest kommt es heute zum ganz großen Hit zwischen Frankreich und Portugal. Dabei dürfen sich die Zuschauer auf das Duell der zwei vielleicht besten Spieler des Kontinents freuen. Kylian Mbappé bittet Cristiano Ronaldo zum Tanz – ein wahrer Fußball-Leckerbissen.

Auf der einen Seite seine Hoheit, König Ronaldo. Der hat bei dieser EURO schon für neue Rekorde gesorgt. Dreimal hat der mittlerweile 36-Jährige schon geknipst und hält jetzt bei zwölf EM-Treffern. Damit hat er auch Michel Platini endgültig hinter sich gelassen, ist jetzt alleiniger Rekordtorschütze bei EM-Endrunden.

Apropos Endrunden: Ronaldo spielt seine fünfte – als erster Kicker überhaupt. Noch dazu hat er bei jeder getroffen. Aktuell hat er die Titelverteidigung im Visier – aber auch weitere Rekorde. Der nächste könnte heute purzeln. Der Iraner Ali Daei hält den Weltrekord von 109 Länderspieltoren. Auf diese Marke fehlen dem Portugiesen nur noch zwei Treffer.

Die Frage ist nur: Wie lange werden diese Rekorde halten? Ronaldo – er hat einen Marktwert von 45 Millionen Euro – gehört nicht mehr zu den Jüngsten, seine Karriere neigt sich langsam dem Ende entgegen. Mit Mbappé steht der Kronprinz parat. Mit seinen erst 22 Jahren ist er längst mitten in der Weltspitze, die Zukunft gehört ihm.

Duell der Generationen

Deutschlands Rekordnationalspieler Lothar Matthäus etwa ist sich sicher: „Kylian Mbappé wird in den kommenden Jahren, was Lionel Messi und Cristiano Ronaldo im vergangenen Jahrzehnt waren.“ Trainer-Ikone Arsène Wenger sieht das genauso: „15 Jahre lang waren zwei Spieler die Messlatte. Wenn man sich fragt, wer ihnen folgt: Da haben wir ganz sicher einen Kandidaten gefunden.“ Auch Ronaldo selbst sieht in dem 14 Jahre jüngeren Franzosen seinen legitimen Nachfolger: „Er ist die Gegenwart und die Zukunft des Weltfußballs. Ihm gehören die nächsten Jahre. Er ist ein fantastischer Spieler.“

Mbappé – sein Marktwert liegt bei 160 Millionen Euro – sind die Vergleiche unangenehm, war er doch als Kind ein glühender Fan des Portugiesen: „Cristiano hat bereits Geschichte geschrieben. Ich spiele erst seit fünf Jahren, da steht es mir noch nicht zu, mich mit ihm zu vergleichen.“ Freilich wolle er den Fußball langfristig genauso prägen: „Das ist der Grund, warum ich Fußball spiele.“ Ein Indiz, warum Mbappé Ronaldos Rekorde tatsächlich brechen kann: Der französische Verband teilte vor der EM stolz mit, dass er mit 17 Länderspiel-Toren schon mehr erzielt hat als der Portugiese (15) im selben Alter. Auf sein erstes Tor bei einer EM wartet er allerdings noch. Vielleicht gelingt es ihm ja ausgerechnet gegen Portugal mit Ronaldo. Der König wird seinen Thron aber sicher nicht freiwillig räumen. Vorhang auf für das packende Duell der Generationen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.