Romy
25.02.2013

Corinna Milborn

Die Vielseitige ist laut Selbstdefinition ein News- und Online-Junkie und erlebt nun ihre Premiere als ROMY-Nominierte

Langweilig war das Jahr 2012 für Corinna Milborn garantiert nicht. Sie begann es als Moderatorin des "Club 2" im ORF und stv. Chefredakteurin der Zeitschrift News. Dann wechselte sie zu Puls4, übernahm die Präsentation der Live-Diskussionssendung "Pro & Contra" und auch die Formatentwicklung Public Value. Bei dessen jüngsten Sproß, dem Vorabend-Magazin "Guten Abend Österreich, gibt sie nun auch den News Anchor. Ständig Neues, ständig Anderes also, wie es einer Vollblut-Journalistin gebührt. Trotzdem sagte sie über den Weggang vom "Club 2" im KURIER-Interview, es habe wehgetan, ihn zu verlassen, aber es habe von der Geschäftsführung kein Backing für den "Club 2" gegeben.Von 2007 bis 2012 war sie dort eine der Moderatoren gewesen, inzwischen wurde er eingestellt. Milborn wurde 1972 in Innsbruck geboren. Nach der Matura studierte sie Geschichte und Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Entwicklungspolitik in Wien, Granada und Guatemala. In Mittelamerika war sie dann auch als Menschenrechtsbeobachterin tätig. Die Menschenrechte beschäftigten sie auch als Chefredakteurin der Zeitschrift liga sowie als Politikredakteurin beim Format. 2010 avancierte die mehrfach preisgekrönte Journalistin schließlich zur stv. News-Chefredakteurin. Danben trat sie auch als Buch-Autorin in Erscheinung, wobei das Spektrum von "Natascha Kampusch" bis "Waris Dirie" reicht. Auch bei Erwin Wagenhofers Film "Let's Make Money" hat sie mitgearbeitet.