© REUTERS/Chris Helgren

Reise
06/24/2019

Von Crew vergessen: Frau wacht in Flugzeug auf und ist eingesperrt

Eine Passagierin ist während ihres Fluges von Quebec nach Toronto eingeschlafen, der Albtraum kam nach dem Aufwachen.

Über diese Geschichte staunt derzeit das Netz: Tiffani Adams, Passagierin auf einem Air Canada Flug von Quebec nach Toronto, berichtet auf Facebook von ihrem traumatischen Erlebnis, als sie nach ihrem Flug mutterseelenalleine in der geparkten und stockdunklen Maschine wieder aufwachte. Das Flugpersonal hatte sie offenbar vergessen.

Das Geschehene schildert die Kanadierin so: Nach einem Besuch ihrer Freundin Deanna nahm sie eine Maschine zurück nach Toronto, sie konnte noch etwas lesen, hatte eine ganze Reihe für sich und machte es sich dort gemütlich. Etwa bei der Hälfte des eineinhalb Stunden dauernden Fluges schlief sie ein und wachte um Mitternacht wieder auf - einige Stunden, nachdem das Flugzeug bereits gelandet war. Es war kalt, sie war immer noch angegurtet und es war stockfinster. Für Adams, die sowieso an einer Angststörung leidet, ein blanker Albtraum.

Sie rief ihre Freundin via Facetime an, die zuerst gar nicht glauben konnte, was Adams ihr erzählte. Dann gab das Telefon den Geist auf. Die Versuche, es an den USB-Buchsen aufzuladen, scheiterten. Das Flugzeug gab natürlich ohne Betrieb keinen Strom. Die Benützung der Toilette im Finsteren war für die Gefangene eine Herausforderung. Auch das Funkgerät im Cockpit schien nicht zu funktionieren. Erst als sie dort eine Taschenlampe fand, schöpfte Adams wieder Hoffnung. Doch die SOS-Signale blieben vorerst unentdeckt. Mit Hilfe der Taschenlampe schaffte sie es aber, die Türen zu entriegeln. Die Freude war kurz: der Boden war etwa 15 Meter entfernt. Sie suchte nach Seilen, um sich abzuseilen - vergeblich. Erst als ein Kofferwagen zufällig vorbei kam, war Adams gerettet.

Air Canada hat sich für den Vorfall mehrmals entschuldigt, schreibt sie, aber bei ihr bleibt trotzdem die Frage zurück, wie so etwas passieren kann: "Wenn mein Sitz einen Zentimeter zurückgelehnt ist, oder mein Tischchen heruntergeklappt ist, fällt ihnen das auf, aber eine Person, die noch angeschnallt in ihrem Sitz ist, übersehen sie und gehen Heim?!?"

Seit diesem Vorfall Anfang Juni kämpft die Kanadierin mit Albträumen und Schlaflosigkeit. Immer wieder träume sie, wie sie nachts allein und eingeschlossen aufwache, schreibt sie in ihrem Posting.

Auf ihrer Facebook Seite schreibt Air Canada: "Wir sind überrascht, das zu hören und sind sehr besorgt ... Wir werden es uns ansehen." Gegenüber dem Sender CTV News erklärte die Airline, den Vorfall zu untersuchen. Weitere Stellungnahmen gab es nicht.