Reise
07.12.2018

Der ausgefallenste Silvesterbrauch an der Ostsee

Die Open-Air-Party an der Seebrücke mit dem traditionellen Anbaden im Ostseebad Kühlungsborn ist ein Highlight am Neujahrstag.

Frostige Kälte, sternenklarer Himmel und Sand unter den Füßen: Das Ostseebad Kühlungsborn heißt das neue Jahr am 1. Januar 2019 mit dem traditionellen Neujahrs-Anbaden willkommen. Der Sprung in die eisigen Fluten der Ostsee hat in Kühlungsborn lange Tradition. Nach einer ausgelassenen Silvesterparty stürzen sich Einheimische und Gäste mit traditionellen, rot-weiß oder blau-weiß gestreiften Badeanzügen in das kalte Wasser der Ostsee. An der Kühlungsborner Seebrücke warten jeweils hunderte Badende und noch viel mehr Schaulustige auf das erste Spektakel des neuen Jahres. Jeder ist willkommen, auch kurzfristig, auch ohne blau-weiß geringelten Badeanzug.

Silvester mit Sand unter den Füßen können Einheimische und Gäste bei der traditionellen Open-Air-Party vom 28. Dezember bis zum 1. Jänner.

Ein abwechslungsreiches Programm aus Live-Musik und unterhaltsamen Attraktionen werden geboten. Der Tanz unter freiem Himmel wird mit einem Mix aus altbekannten und modernen Musikhits eröffnet. Für kalte und heiße Getränke sowie das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Höhepunkt des Abends startet passend zum neuen Jahr mit einem großartigen Feuerwerk zur Begrüßung des Jahres 2019.

Auch für die kleinen Gäste ist vorgesorgt. Am 31. Dezember 2018 können Kinder ihr eigenes Silvester mit einer Zaubershow und dem Kinderfeuerwerk feiern.

Für alle Sportbegeisterten gibt es in diesem Jahr erstmalig einen Silvesterlauf. Je nach Ausdauer und Durchhaltevermögen kann zwischen einer Strecke von fünf oder zehn Kilometern gewählt werden, wandern über zehn Kilometer ist auch eine Möglichkeit. Und die Kleinsten können beim Bambini-Lauf über 450 Meter erste sportliche Erfolge feiern.