Reise
05.12.2018

Auch ohne Meer: Einer der schönsten Strände ist in Österreich

In einem Europa-Ranking landet ein Strand am steirischen Grundlsee unter den Top 50.

In Europa gibt es vielfältige Küsten. An einem Tag kann man den blitzenden Glanz eines Eisbergs beobachten und am nächsten in lauen Gewässern einen kühlen Cocktail trinken.

Um herauszufinden, welche Strände es Wert sind, besucht zu werden, hat die Reiseplattform "FlightNetwork" sich bei 1200 Reisejournalisten, Bloggern und Agenturen umgehört und die Liste der Top 50 Strände in Europa geschaffen - für Abenteurer und Luxusliebende. Im ersten Moment überraschend ist, dass es auch ein Strand im Binnenland Österreich ins Ranking geschafft hat: Der Grundlsee in der Steiermark landet auf Platz 22.

Die Begründung:

"Die schönsten Strände liegen nicht immer am Meer. Der Grundlsee ist eines der seltenen Beispiele, bei dem ein Strand mit den besten Meeresstränden der Welt mithalten kann. Der Grundlsee ist ein 6 km langer kristallklarer See, eingebettet im Gebirgsmassiv des Toten Gebirges. Am Fuße der Berge, umgeben von üppiger, farbenfroher Natur, befindet sich ein langer Strand mit direktem Zugang zum Wasser, an dem Sie schwimmen, segeln und sich entspannen können, während Sie das majestätische, atemberaubende Berggelände bestaunen."

 

Im Ranking finden sich auch Fjorde an der Amalfiküste, geometrische Felsklippen in Island, rote Sandstrände in Santorini und die klassisch malerischen Küsten von Ibiza.

Hier die Top 5

  1. Navagio Beach oder Shipwreck Beach in Zakynthos
  2. Reynisfjara Beach in Island
  3. Platja de Formentor auf Mallorca
  4. Comporta Beach Setubal in Portugal
  5. Giant’s Causeway - Irland