Austrian Defense Minister Klaudia Tanner is seen ahead of an exercise to prevent migrants from crossing the Austrian border from Hungary in Nickelsdorf

© REUTERS / LISI NIESNER

Politik Inland
08/11/2020

Tanner bedankt sich in Brief bei Milizsoldaten

In dem Schreiben bedankt sich die Verteidigungsministerin bei den 1.400 Milizsoldaten, die im Corona-Einsatz waren.

In einem Brief an alle 1.400 Milizsoldaten, die im Corona-Einsatz waren, bedankt sich Verteidigungsministerin Klaudia Tanner für den „wesentlichen Beitrag“, den sie beim „Ersteinsatz der Miliz“ geleistet haben.

Unter anderem geht Tanner auf die Probleme ein, die es während des Einsatzes gab – etwa die ungleiche Bezahlung zwischen Berufs- und Milizsoldaten: „Bitte seien Sie sich gewiss, dass wir als politisch Verantwortliche alles daran setzen werden, die durch den Einsatz aufgezeigten Herausforderungen ehestmöglich zu lösen. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Optimierung der rechtlichen, personellen und materiellen Rahmenbedingungen“, schreibt sie.

Das 200 Millionen Euro umfassende Milizpaket das vor einigen Wochen offiziell gemacht wurde, sei ein Zeichen für „erste große Investitionen in die persönliche Ausrüstung und in die Mobilität der Miliz“.

Zusammen leisteten die 1.400 Milizsoldaten österreichweit insgesamt 1.325.000 Arbeitsstunden zur Bewältigung der Corona-Pandemie.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.