Politik | Inland
03.12.2018

Central European University verlässt Ungarn und kommt fix nach Wien

Die von George Soros gegründete Universität übersiedelt nach Wien. Montagabend gibt es Gespräche mit Bürgermeister Michael Ludwig.

Jetzt ist es fix: Montagnachmittag wird die Central European University (CEU) in Budapest offiziell bekannt geben, dass sie Ungarn verlässt und nach Wien übersiedelt. Das wird um 13.00 Uhr in Budapest bekannt gegeben. Am Abend gibt es bereits Gespräche mit Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) in Wien.

Die CEU ist eine Gründung des liberalen US-Finanzinvestors George Soros, gegen den der rechtsnationale Ministerpräsident Viktor Orbán seit vielen Monaten eine antisemitisch motivierte Kampagne führt.

Aufwertung für Wien

Die Übersiedlung der Universität wertet Wien als internationalen Standort auf. „Wien ist die größte Universitätsstadt im deutschsprachigen Raum, es freut mich, dass mit der Central European University bald eine weitere international renommierte Universität in Wien starten wird“, erklärte Bürgermeister Ludwig bereits am 20. November nach einem Treffen mit George Soros.

Zuvor wurde der ungarischstämmige Philanthrop von Bundeskanzler Sebastian Kurz ( ÖVP) empfangen. Auch bei diesem Treffen ging es um die Ansiedlung der CEU in Wien.

Mit Bildungsminister Heinz Faßmann ( ÖVP) besprach Soros bereits die Modalitäten der Akkreditierung der Universität in Wien. Bereits im Herbst 2019 soll der Forschungs- und Lehrbetrieb am Areal des Otto-Wagner-Spitals in Wien beginnen.