© REUTERS/FABRIZIO BENSCH

Politik Ausland
12/08/2021

Eine neue Ära beginnt: Scholz als deutscher Kanzler angelobt

Nach 16 Jahren Angela Merkel wählte der Bundestag den SPD-Politiker zum Regierungschef - für den Neuen gab's Blumen und Bio-Äpfel.

von Sandra Lumetsberger

Eigentlich ist es untersagt, im Plenarsaal des Parlaments zu fotografieren. Als Bundestagspräsidentin Bärbel Bas also das Fotografierverbot für diesen historischen Tag aufhebt, geht ein Freudenjubel durch den Raum. Cem Özdemir, grüner Landwirtschaftsminister, stellt sich gleich für ein Selfie mit dem frisch gewählten Kanzler Olaf Scholz an.

Andere fotografieren die Blumensträuße, die sich auf Scholz’ Platz stapeln, darunter einer in den Regierungsfarben Rot-Gelb-Grün. Irgendwo dort steht auch ein Korb mit Bio-Äpfeln, den ihm der einzige Abgeordnete des Südschleswigschen Wählerverbands geschenkt hat – quasi Stärkung statt Schnittblumen.

In der Bankreihe der SPD wird der frühere Finanzminister künftig nicht sitzen, sondern dort, wo bisher eine andere ihren Platz hatte: Angela Merkel. Sie verfolgt die Kanzlerwahl von der Besuchertribüne aus – die Hand locker am Geländer angelehnt, plauscht sie mit dem neuen Kanzleramtschef Wolfgang Schmidt.

Ein paar Reihen weiter sitzt Scholz’ Frau Britta Ernst, Bildungsministerin in Brandenburg. Daneben sind seine Eltern zu sehen. Kanzlervater Gerhard lässt Medien wissen, was er einmal zu seinem Sohn gesagt habe: „Wenn ich mir vorstelle, dass ich vor 63 Jahren aufgepasst habe, dass du nicht aus dem Wagen kippst, und jetzt setzt du dich mit den Großen der Welt an einen Tisch, das ist schon etwas Erhabenes.“

Stolz ist an diesem Tag auch einer, der hier 2002 den Amtseid abgelegt hat: Gerhard Schröder. Scholz werde das „sehr, sehr gut machen“, erklärt der Altkanzler in diverse Kameras.

Die Wahl
Der Bundestag wählte ihn  mit 395 von 707 Stimmen zum neuen Kanzler. Es gab 303 Nein-Stimmen, 6 Enthaltungen und 3 ungültige Stimmen. 

Der neunte Kanzler
Scholz ist der neunte Regierungschef der BRD – und nach Willy Brandt (1969–1974), Helmut Schmidt (1974–1982) und Gerhard Schröder (1998–2005) der vierte aus der SPD. Die CDU stellte bisher Konrad Adenauer, Ludwig Erhard, Kurt Georg Kiesinger und Helmut Kohl  als Kanzler und mit  Angela Merkel die erste Kanzlerin.

Steinmeier mahnt, Laschet gratuliert, AfD bleibt sitzen

Ein anderer Genosse findet wiederum mahnende Worte für die Regierung: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD), der das Kabinett gegen Mittag im Schloss Bellevue vereidigt, ruft mit Blick auf die Pandemie dazu auf, die Verantwortung „ernst zu nehmen“, die auf ihren Schultern lastet. Zudem stehe Deutschland „ohne Zweifel“ vor vielen anderen Herausforderungen: „Ob Klimawandel oder Digitalisierung, internationaler Wettbewerb oder Migration“ – die Antworten der neuen Regierung würden „das künftige Gesicht unseres Landes prägen“.

Angela Merkel, die es 16 Jahre lang tat, wird an diesem Tag noch verabschiedet – mit Standing Ovations. Nur die Abgeordneten der AfD bleiben sitzen. Für den Kanzler gibt’s auch keine Blumen, Fraktionschefin Alice Weidel gratuliert per Handschlag.

Als guter Verlierer zeigt sich Armin Laschet, der gerne Kanzler geworden wäre, jetzt nur Abgeordneter ist. Strollt er zu Beginn noch etwas verloren durch den Saal, steht er dann als einer der ersten Gratulanten bei Scholz. Auf Twitter schreibt der scheidende CDU-Vorsitzende später vom "demokratischen Abschluss eines intensiven Wettbewerbs".

Für Laschet und die Mandatare der Union brechen schwierige Zeiten an: Sie bilden künftig mit AfD und Linke die Opposition. Lust auf Selfies und Erinnerungsfotos hat von ihnen heute wohl keiner.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.