© Corina Daniela O. - Fotolia/Fotolia/Corina Daniela Obertas

Podcasts Fakebusters
03/30/2021

Grabstein und Gebärstuhl: Gab es die Päpstin wirklich?

Romane wurden geschrieben, Filme gedreht – und in diversen Internetforen sind Menschen davon überzeugt, dass die Kirche die Existenz einer Päpstin vertuscht habe.

von Armin Arbeiter

Rom, im Jahr 855 nach Christi Geburt. Die Macht der katholischen Kirche breitet sich stetig über die ganze westliche Welt aus - und an der Spitze dieser Macht sitzt Papst Johannes.

Unangefochten, uneingeschränkt - doch plötzlich bricht für den römischen Klerus eine Welt zusammen: Während einer Prozession, mitten auf der Via Sacra, gleitet der Pontifex stöhnend zu Boden und hält sich den Leib. Bricht, von Krämpfen geschüttelt, zusammen.

Gift? Ein Schwächeanfall? Gar die Strafe Gottes? Nein. Viel schlimmer: Der Papst bringt ein Kind zur Welt - Johannes ist eine Frau!

So sehen es zumindest Chronisten 400 Jahre später. Ist etwas dran an der Geschichte, die uns auch heute in Film und Buch begegnet?

Wenn euch der Podcast gefällt, abonniert uns und hinterlasst eine Bewertung! Mehr von den Fake Busters findet ihr auf www.kurier.at/fakebusters. Weitere Podcasts findet ihr auf www.kurier.at/podcasts.

Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu ...

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.