Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
14.09.2017

Wie geht es weiter?

Ein Handy mit dem man nur wischen kann - es soll ,Staubtuch' heißen.

Guido Tartarotti | über das neue iPhone.

Vor eineinhalb Jahren haben wir an dieser Stelle – anlässlich der Vorstellung eines neuen iPhones – über dem KURIER zugespielte Geheimpläne für ganz neue Smartphone-Features berichtet. Jetzt wurde wieder einmal ein neues iPhone präsentiert – und aus den neuen Funktionen wurde nichts, zur Enttäuschung von Millionen von Berufswichtigseienden. Daher hier noch einmal mögliche weitere Entwicklungsschritte - falls denen bei Apple grad nichts einfällt, einfach hier zugreifen.

So könnte doch ein Smartphone entwickelt werden, mit dem man nur fotografieren kann (möglicher Name: Fotoapparat). Ebenfalls angedacht: ein Smartphone, das ununterbrochen Selfies macht (möglicher Name: Spiegel). Geradezu revolutionär wäre: ein riesiges Smartphone mit Dach, das vor Regen schützt (Telefonzelle).

Besonders prestigeträchtig ist aber folgendes Produkt: Ein elastisches Handy, mit dem man nur wischen kann. Dem Vernehmen nach soll es schon bald auf den Markt kommen und wird „Staubtuch“ heißen.

Guido Tartarottis Kabarettprogramm "Selbstbetrug für Fortgeschrittene" ist am 27. September im Theater am Alsergrund, am 29. September in der Bühne im Hof in St. Pölten und am 5. Oktober in der Stadtgalerie Mödling zu sehen.