Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
14.09.2017

Und wer zerreißt jetzt?

Otto Wanz, soviel ist jedenfalls gewiss, hätte auch das Internet zerreißen können.

Guido Tartarotti | über den Abschied von einem ganz Starken.

Die telefonbuchentsorgende Wirtschaft hat ihren besten Mitarbeiter verloren: „Big“ Otto Wanz ist tot. Bemerkenswert ist, wie viele Menschen sein Ableben ehrlich traurig macht. Dieses sanfte Gebirge von einem Mann, der Wrestling-Star war, als der Beruf noch Catcher bzw. Freistilringer hieß, der vor allem aber dafür bekannt war, Telefonbücher zu zerreißen, als wären sie Taschentücher, war ein verlässlicher Begleiter unseres Lebens. Wo immer er auftauchte, reichte man ihm Telefonbücher, die er traurig, aber freundlich lächelnd zerkleinerte.

Wer soll jetzt die vielen Telefonbücher zerreißen, die niemand mehr braucht? Das Telefonbuch hat seinen Zerreißer überlebt. Aber nur knapp. Schon bald wird niemand mehr wissen, dass es einmal Telefonbücher aus Papier gab.

Wie werden künftige Generationen von starken Männern ihre Kraft trainieren bzw. unter Beweis stellen? Durch das Zerreißen von Handys, iPads, Laptops?

Otto Wanz, soviel ist jedenfalls gewiss, hätte auch das Internet zerreißen können.

Guido Tartarottis Kabarettprogramm "Selbstbetrug für Fortgeschrittene" ist am 27. September im Theater am Alsergrund, am 29. September in der Bühne im Hof in St. Pölten und am 5. Oktober in der Stadtgalerie Mödling zu sehen.