Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
10.11.2017

Weil sie gezwickt hat!

Die lieben Kleinen. Anstrengend sind sie. Aber man kriegt halt so viel zurück. Oder?

Guido Tartarotti | über Politik und andere Kindereien.

Jeder, der Kinder hat, kennt das. Ein Kind stößt das andere. He, lass das, warum stößt du sie? „Weil sie mich gezwickt hat!“ – „Weil er mich geboxt hat!“ – „Weil sie mich an den Haaren gerissen hat!“ – „Weil er mir mein Buch weggenommen hat!“ (...) In der Ausübung des Berufs „Kind“ Geübte können das auf die Länge einer Thomas-Bernhard-Inszenierung ausdehnen. Gern genommene Sätze zur Ergänzung: „Gar nicht wahr“, „Aber nur ganz leicht“ oder „Das ist von selber kaputt geworden“. Besonders Gerissene bauen den Hund in die Beweiskette mit ein, was insofern interessant ist, als dieser Zeuge nicht sprechen kann.

Bei der Wahl des Nationalratspräsidiums wählten zahlreiche SPÖler den ÖVP-Mann Karlheinz Kopf, der gar nicht kandidiert hatte – weil sie gegen Elisabeth Köstinger protestieren wollten. Viele ÖVPler revanchierten sich, indem sie statt Doris Bures Christian Kern auf die Stimmzettel schrieben.

Erinnern Sie sich noch an die Schwüre vom „neuen Stil“?

Die lieben Kleinen. Anstrengend sind sie. Aber man kriegt halt so viel zurück. Oder?

Guido Tartarottis Kabarettprogramm "Selbstbetrug für Fortgeschrittene" ist am 20. November in der Kulisse Wien, am 2. Dezember im Theater am Alsergrund und am 9. Jänner 2018 im Orpheum Wien zu sehen.