Sponsored content
27.09.2017

5 Gründe, wie das Smart Home das Leben erleichtert

Technologie sollte in erster Linie praktisch und sicher sein. Das Smart Home erfüllt diesen Anspruch in jedem Fall. Erfahren Sie in fünf Beispielen, wann Ihnen das intelligente Zuhause Sorgen abnimmt.

1. Hab ich den Herd ausgeschalten?

Und hab ich die Heizung zurückgedreht? Und die Hintertür abgesperrt? Wer schon mindestens einmal auf halbem Weg kehrt gemacht hat, um die eigenen vier Wände zu prüfen, wird sich freuen. Im Smart Home brauchen Sie nicht mehr beunruhigt zu sein, ob auch alle Geräte aus- und die Alarmanlage eingeschalten ist. Per App können Sie ganz einfach einzelne oder alle smarten Steckdosen steuern und den Urlaub mit einem Gefühl von Sicherheit fortsetzen.

2. Mein Zuhause ist sicher

Wer länger außer Hause verweilt, weiß: Manchmal ist es gar nicht so schlecht, wenn sich etwas regt. Schalten Sie Lampen, Fernseher oder Staubsauger ganz einfach mit der App für einige Zeit ein, um Anwesenheit zu simulieren. Das schreckt mögliche Einbrecher ab. Macht sich dennoch jemand an der Eingangstür zu schaffen, melden Sensoren einen Alarm auf Ihr Smartphone und per Videoüberwachung können Sie sich wortwörtlich ein Bild machen.

3. Strom- und Heizkosten sparen

Sparfüchse können sich freuen: Mit der App haben Sie es in der Hand, ob die leerstehende Wohnung beheizt wird. Rechtzeitig vor Ihrer Rückkehr nach Hause können Sie wieder wohnliche Temperaturen schaffen. Nicht benötigte Geräte nehmen Sie von unterwegs aus vom Netz.

4. Smarte Haushaltsgeräte sparen Zeit

Rasenmähen nervt und Staubsaugen kostet wertvolle Lebenszeit. Warum kann sich das nicht von selbst erledigen? Kann es! Mäh- und Staubsaugerroboter sind bereits so weit entwickelt, dass man sie ohne dabeizusein von der Leine lassen kann. Aktivieren Sie diese Geräte ortsunabhängig und freuen Sie sich auf Ihr geputztes und gepflegtes Zuhause. Diese Hilfsmittel sind natürlich auch für jene interessant, denen Rasenmähen und Staubsaugen körperlich schwer fällt.

5. Intelligenter einkaufen

Doch keine Milch mehr im Kühlschrank? Dafür verderbliches Gemüse für eine ganze Fußballmannschaft? Im Smart Home kommuniziert man direkt mit dem Kühlschrank. Der weiß nämlich, was in ihm steckt und was man nachkaufen sollte. Ein deutliches Plus für ausgewogene Ernährung und die nachhaltige Verwertung von Lebensmitteln.

Wie ihre vier Wände zum intelligenten Eigenheim werden, lesen Sie hier. Die ganze Palette an Smart Home-Vorteilen finden Sie auf A1.net/smarthome.

Hier zurück zum Themenschwerpunkt.

Sponsored Content