Leben
18.07.2018

Texaner fängt Riesen-Hammerhai, Tier verendet am Strand

Auf Facebook postete er ein Bild mit seinem Fang, viele Menschen zeigen sich davon empört.

Ein Angler zog vergangenes Wochenende am Strand von Padre Island in Texas ein 4,20 Meter langes Hammerhai-Weibchen aus dem Wasser. Auf Facebook präsentierte Poco Cedillo später Fotos von sich und dem Tier. Der Hai sei nicht der Fang seines Lebens, sondern "mehrerer Leben", schrieb er.

Eine Stunde und 15 Minuten lange habe er mit dem Tier gekämpft, um es an Land zu bringen, schrieb er weiter. Dann hätten er und seine Anglerfreunde bemerkt, dass der Hai müde sei. Sie hätten also schnell ein Bild gemacht, das Tier vermessen und den Haken entfernt, um den Hai zurück in die Freiheit zu lassen. Doch der Hai verendete, was viele User im Netz nun empört. Unter Cedillos Posting haben sich mittlerweile über 1300 Kommentare angesammelt.

"Schulde niemandem eine Entschuldigung"

Er schulde niemandem eine Entschuldigung verteidigte sich Cedillo. "Leute, die mich kennen, wissen, dass ich jeden einzelnen Hai, den ich fange, wieder in die Freiheit entlasse. Darum tut das weh." Er und seine Anglerfreunde seien enttäuscht gewesen, dass sie den Hai nicht retten konnten. Sie entschieden sich aber dazu, wenigstens das Fleisch des Tieres zu bewahren und zu spenden. Während sie das Fleisch zerteilten, entdeckten sie 15 Widerhaken im Fleisch des Tieres.