Leben
21.12.2017

Moderatorin verlässt Job, weil Kollege mehr verdient

Moderatorin Catt Sadler verlässt nach zwölf Jahren den Sender E! News.

Nachdem Catt Sadler vor Kurzem Kenntnis davon erlangte, dass ihr männlicher Kollege Jason Kennedy doppelt so viel verdient wie sie selbst, entschied sich die Moderatorin aus dem US-Bundesstaat Indiana, ihren Job bei E! News an den Nagel zu hängen. Damit verlässt die 43-Jährige laut eigenen Angaben ihren "Traumjob". Ihr Vertrag sei kurz vor dem Auslaufen gewesen, E! News machte der Moderatorin ein Angebot zur Verlängerung, das sie ablehnte. Das berichten unter anderem der Independent und das Magazin People.

Kurz nachdem ihr der Medienkonzern den neuen Vertrag vorgelegt hatte, fand Sadler heraus, dass ihr Co-Moderator Jason Kennedy ein wesentlich höheres Gehalt bekommt. People sagte sie, dass sie "informiert und darauf hingewiesen wurde, dass mein männliches Pendant, mit dem ich im selben Jahr angefangen und im Grunde denselben beziehungsweise ähnliche Tätigkeiten wie er verrichtet habe, bei dem Rundfunkunternehmen nicht nur ein bisschen mehr Geld verdient, sondern das Doppelte meines Gehalts, und das seit mehreren Jahren."

"Es brach mir das Herz"

Die Nachricht sei für sie "schwer zu schlucken" gewesen, so Sadler. Das Wissen über die Gehaltsunterschiede habe sie verletzt: "Ich bin alleinerziehende Mutter von zwei Kindern. Ich habe dieser Rundfunkgesellschaft alles gegeben. Ich habe Zeit geopfert, die ich mit meiner Familie verbringen hätte können und ich habe dieser Rundfunkgesellschaft meine ganze Karriere geschenkt." Nachdem sie von der Gehaltsschere erfahren habe, habe sie sich "klein und nicht wertgeschätzt und unterschätzt gefühlt", so Sadler. "Es brach mir das Herz."

Als Sadler die Geschäftsführung mit den Vorwürfen konfrontierte, lehnte man es ab, ihr dasselbe Gehalt auszuzahlen. Man habe ihr nicht einmal ein Angebot gemacht, das dem Gehalt ihres Kollegen annähernd nahegekommen wäre. In einem Statement des Senders wird festgehalten: "E! bezahlt seine Angestellte fair und angemessen (...) Wir wissen die Leistung, die Catt Sadler für uns erbracht hat, zu schätzen und wünschen ihr alles Gute (...)".

Trotz ihres Entschlusses ist es Sadler wichtig, festzuhalten, dass es zwischen ihr und Jason Kennedy kein böses Blut gebe. "Jason Kennedy ist einer meiner besten Freunde auf der ganzen Welt. Er ist wie ein Bruder für mich. Ich möchte nicht, dass das alles in irgendeiner Weise negativ auf ihn abfärbt", so Sadler.

Wie sie auf Twitter schreibt, absolvierte sie am 19. Dezember ihre letzte Moderation für den Sender. Auf ihrem Blog veröffentlichte sie außerdem ein ausführliches Statement.

Erst kürzlich hatte ein australischer Moderator auf einen Teil seines Gehalts verzichtet, weil er herausfand, dass seine Arbeitskollegin weniger verdient als er (mehr dazu hier).