Leben
14.10.2017

Mann lässt Picasso bei Heiratsantrag alt aussehen

Mit einem Heiratsantrag der besonderen Art überraschte der US-Amerikaner Chris Narine seine Freundin Marybeth O'Haire vor wenigen Wochen im Metropolitan Museum of Art in New York.

Die Kunst, den perfekten Heiratsantrag zu planen, hat Chris Narine mit einer romantischen Aktion kürzlich perfektioniert. Der Amerikaner aus dem US-Bundesstaat New Jersey ging im September im Metropolitan Museum of Art (Met) vor dem berühmten Picasso-Ölgemälde "Der Traum" vor seiner Freundin Marybeth O'Haire auf die Knie, um mit einem Diamantring um ihre Hand anzuhalten.

Der imposante Picasso war nicht das einzige Kunstwerk, das den entsprechenden Rahmen für die Aktion schuf. Narine hatte im Vorfeld organisiert, dass eine kleine Illustration, die er selbst angefertigt hatte, ebenfalls im Museum aufgehängt wird. Darauf zu sehen: die Szene des von ihm geplanten Heiratsantrages.

Perfekt inszeniert

Während Narine seine Freundin dazu anhielt, ein rotes Pünktchenkleid zu tragen - in diesem hatte er seine Liebste auf seiner Zeichnung abgebildet - hing sein Bruder die laienhafte Malerei im Met heimlich an die Wand. Das berichtet er auf der Plattform Reddit.

Als der große Moment gekommen war, bat Narine seine Freundin direkt vor der Illustration, ihn zu heiraten.

Festgehalten wurden die herzigen Szenen von Fotografin Kelly Joyce, ihres Zeichens die Cousine der Neo-Verlobten. Sie teilte die Bilder später auf Facebook.