Leben
05.07.2018

Krebspatientin wird Blumenmädchen von Knochenmark-Spenderin

Die dreijährige Skye Savren-McCormick streute jener Frau, die ihr Knochenmark gespendet hat, bei ihrer Hochzeit Blumen.

Skye Savren-McCormick hat in ihren drei Lebensjahren schon so einiges durchgemacht. Im Alter von einem Jahr wurde bei ihr Krebs diagnostiziert. Juvenile myelomonozytäre Leukämie lautete die konkrete Diagnose. Dabei handelt es sich um eine besonders aggressive Sonderform der Leukämie bei Säuglingen und Kleinkindern.

Die behandelnden Ärzte gaben dem US-amerikanischen Mädchen lediglich eine zehnprozentige Überlebenschance. Beinahe täglich musste das Kind Blut- und Plasmatransfusionen über sich ergehen lassen. Es folgten Komplikationen und ein zehnmonatiger Spitalsaufenthalt.

Rettende Knochenmarkspende

Dank einer rettenden Knochenmarktransplantation ist die gesundheitliche Prognose für die Dreijährige derzeit günstig. Gespendet wurde das Knochenmark von einer der Familie fremden Frau namens Hayden Hatfield Ryals. Die 26-Jährige hatte sich zu College-Zeiten in ein Spendenregister eintragen lassen. Da sie auf das Profil des Kindes passte, wurde sie kontaktiert.

Die Spende verlief anonym. Doch nach der Transplantation schrieb Hatfield Ryals der Familie über die Initiative "Be the Match", jene Non-Profit-Organisation, über die Hatfield Ryals ihr Knochenmark gespendet hatte, einen Brief. Über den Verein wurde schließlich auf Wunsch beider Parteien direkter Kontakt hergestellt.

Besonderes Blumenmädchen

Anlässlich von Skyes drittem Geburtstag schickte ihre Spenderin ihr einen Brief, der auch eine Einladung zur ihrer Hochzeit als Blumenmädchen beinhaltete.

Als sich die beiden bei der Hochzeitsprobe zum ersten Mal trafen, sei sofort zu spüren gewesen, dass eine besondere Verbindung zwischen ihnen besteht, erinnert sich Skyes Mutter, Talia Savren-McCormick, im Gespräch mit CNN: "Hayden kam sofort auf uns zu und fiel auf die Knie und umarmte Syke fest. Es war herzerwärmend."

Als die Kleine am Tag der Hochzeit schließlich mitsamt dem Blumenkörbchen den Altar entgegenschritt, sei kein Auge trocken gebelieben, schildert Hochzeitsfotografin Jeannie Broadway: "Man konnte die Leute sogar schluchzen hören."

Auch für Hayden Hatfield Ryals war die Teilnahme des Mädchens etwas ganz Besonderes: "Sie bedeutet mir alles. Auf dieser ganzen Reise war ich nie der Meinung, dass ich ihr geholfen habe, weil es eine Ehre und ein Privileg für mich war, es zu tun. In meinen Augen hat sie mein Leben gerettet."

Krebs bei Kindern

Statistisch gesehen ist Krebs eine Erkrankung des Alters. Je älter der Mensch, desto größer das Risiko, dass Zellen im Körper entarten – etwa aufgrund UV-Strahlung oder Tabak- und Alkoholkonsum. Doch Krebs kann auch im Kindesalter auftreten. Anders als bei Erwachsenen spielen Umwelteinflüsse hierbei fast keine Rolle. Ein Teil der Erkrankungen leitet sich aus der frühkindlichen Entwicklung her. Bei der häufigsten Krebserkrankung von Kindern – der akuten lymphatischen Leukämie – liegt die Heilungsrate bei mittlerweile allerdings 90 Prozent (mehr dazu hier).