Leben
09.11.2017

Flugzeug muss nach Beziehungsstreit notlanden

Die Maschine musste auf einem Flug von Doha nach Bali notlanden, weil an Bord ein Streit zwischen einem Ehepaar entbrannt war.

Ein iranisches Pärchen hat auf einem Flug von Doha nach Bali am 5. November eine Notlandung provoziert. Der ungeplanten Landung war ein heftiger Streit des Paares an Bord der Quatar-Airways-Maschine vorangegangen.

Auslöser für den Konflikt: Die Frau nahm während dem Flug das Handy ihres Ehemannes an sich, als dieser schlief. Wie The Cut berichtet, entsperrte sie das Smartphone ihres Mannes mit dessen Finger, bevor sie diverse Apps auf dem Handy inspizierte und von der Untreue ihres Partners erfuhr.

Laut Times of India hatte die Passagierin zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere alkoholische Getränke konsumiert – und löste daraufhin einen kräftigen Krawall aus. Außerdem soll sie Mitglieder der Crew beschimpft haben, weshalb der Pilot die Notlandung einleitete.

Das Flugzeug änderte seine Route und landete in der indischen Stadt Chennai, wo das Paar gezwungen wurde, den Flieger zu verlassen. Auch das Kind des Paares, welches mit den beiden reiste, wurde des Flugzeuges verwiesen.

Wie Times of India berichtet, sei das Ehepaar auf einen Flug zurück nach Doha umgebucht worden, nachdem die Passagierin wieder einigermaßen nüchtern war.