Leben
05.04.2018

Eltern sauer: US-Schule entschuldigt sich für Blackface-Aktion

Eine Schule in Atlanta hat sich dafür entschuldigt, dass man Kinder mit Blackface-Masken ein Gedicht vortragen ließ.

Aufregung in Atlanta: Anlässlich des Black History Month rezitierten Schüler der Kindezi Old Fourth Ward Charter School das Gedicht "We Wear The Mask" von Paul Laurence Dunbar aus dem Jahr 1896. Dabei trugen die Kinder Masken, die einen schwarzen Mann mit dicker Lippenpartie und weißen Augen stilisierten.

"Inakzeptabel"

Ein Video der Vorführung, an der siebenjährige und achtjährige Kinder teilnahmen, verbreitet sich seit vergangener Woche in sozialen Netzwerken – und löst dort massive Kritik aus. Ursprünglich wurde das Video von Semone Banks auf Facebook geteilt. Banks, die selbst Kinder an der betreffenden Schule hat, schrieb in ihrem Beitrag, dass viel Mütter "sauer" seien und die Schule "mehr zustande bringen sollte".

"Die Kindezi Schule ist eine großartige Schule und wir sind alle wie eine große Familie, wie auch immer, dieser Vorfall ist inakzeptabel", schrieb sie. Sie verstehe, dass es sich um ein Gedicht aus der Zeit handle, aber man hätte die Kinder selbst Masken basteln lassen können oder Emojis verwenden, „anstelle von Blackface-Masken“. Man müsse aus Vorfällen wie diesen lernen, mahnt die Mutter. Bisher wurde das Posting über 50.000 Mal geteilt. In den Kommentaren beschweren sich wütende User über das ignorante Vorgehen der Schule.

Die Schule hat sich mittlerweile via Facebook und Twitter entschuldigt. Man bedauere, dass die Vorführung "Verletzung, Ärger, Frustration und Enttäuschung" ausgelöst habe. Auch eine Untersuchung sei angeordnet worden, um sicherzustellen „dass so etwas nie wieder passiert“. Die Lehrerin, die die Vorführung verantwortete, entschuldigte sich laut Independent auf Facebook mit den Worten: "Ich verstehe den Schmerz hinter dem Konzept von Blackface und ich wollte keinesfalls beleidigend sein, sondern einen Teil unserer Geschichte beleuchten, der nicht schön war."

Blackface

Der Black History Month wird in Kanada und in den Vereinigten Staaten alljährlich im Februar gefeiert. Blackface ist eine rassistisch geprägte Theater- und Unterhaltungsmaskerade, die in den Minstrel Shows des 19. Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten entstand. Dabei malten sich weiße Künstler das Gesicht schwarz und parodierten schwarze Mitbürger. Sie wurden meist als naiv, trunken und schwachsinnig sowie mit bestimmen optischen Merkmalen dargestellt.