© APA/AFP/GIUSEPPE CACACE

Kultur

Weltpremiere: Leonardo Da Vincis Haarsträhne wird ausgestellt

Die Strähne wird anlässlich des 500. Todestages Da Vincis in seinem Geburtsort gezeigt. Sie ist nie zuvor ausgestellt worden.

04/30/2019, 06:14 AM

Eine mutmaßliche Haarsträhne des Renaissance-Genies Leonardo da Vinci wird erstmals in der Öffentlichkeit ausgestellt. Die Haare sollen ab dieser Woche in der Ausstellung "Leonardo lebt" in Leonardos Heimatort Vinci in der Toskana gezeigt werden, wie italienische Medien am Montag berichteten. Mit der Ausstellung wird des Todes des Universalgelehrten vor 500 Jahren gedacht.

Die Haarsträhne soll bisher Teil einer US-Sammlung gewesen sein. Sie kommt nach Angaben der Organisatoren der Ausstellung aus Frankreich: Leonardo da Vinci war am 2. Mai 1519 in der französischen Loire-Stadt Ambroise gestorben, wo er auf Einladung des französischen Königs Franz I. lebte.

Weltpremiere

Die Haarsträhne werde nun in einer Weltpremiere gezeigt, sagte Ausstellungsorganisator Alessandro Vezzosi laut der Nachrichtenagentur AGI. Ausgestellt werden auch die Dokumente, die die Herkunft aus Frankreich bestätigen.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Weltpremiere: Leonardo Da Vincis Haarsträhne wird ausgestellt | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat