Thekla zeigt ihren Würgegriff in "Das Leben ist schön", der neuen ORF-Reportage-Reihe. Zum Auftakt gibt's einen Einblick in die Wrestling-Szene.

© ORF

TV-Tipp
02/04/2020

"Weil’s geil ausschaut": Neue ORF-Reihe startet mit Wrestling

Das Reportage-Format „Das Leben ist schön“ (21.05 Uhr) stattet dem Gürtellokal Weberknecht einen Besuch ab.

von Nina Oberbucher

„Es ist wie im Kolosseum“, beschreibt Thekla die Stimmung, wenn sich das Wiener Szenelokal Weberknecht zum Schauplatz einer außergewöhnlichen Show wird: Regelmäßig versammeln sich dort Wrestling-Fans, wenn Männer und Frauen mit bunten Outfits und ausgefallenen Künstlernamen zum Kampf antreten.

Mit der Folge „Unter der Gürtellinie“, einem Ausflug in die Welt des Underground-Wrestling, startet heute (Dienstag) die neue Reportage-Reihe „Das Leben ist schön“. Das Format ist ab sofort wöchentlich, jeweils um 21.05 Uhr, in ORF1 zu sehen.

"Es ist wie eine Droge"

Reporter Silvan J. Huber hat für die kurzweilige Auftaktsendung vier Menschen begleitet, die im Wrestling ihre Leidenschaft gefunden haben. Da wäre die eingangs erwähnte Kunststudentin Thekla, die gerade an ihrer Abschlussarbeit feilt, nebenbei Comics herausbringt und unter dem Namen „The Toxic Spider“ in den Wrestling-Ring steigt. „Es ist wie eine Droge, da kommst du nicht so leicht weg davon“, erzählt sie.

Mirko, der sich auf der Bühne „Der Yugo“ nennt, ist tagsüber bei der Post als Briefzusteller tätig. Sein wahres Ich und sein Alter Ego bezeichnet er als sein Yin und Yang. Isabel macht eine Ausbildung zur Heilmasseurin, verwandelt sich aber immer wieder in „Chabela“, auch bekannt als „Die Königin des Kellers“. Und dann wäre da noch „Humungus“, von Kopf bis Fuß tätowiert, Chef der Wrestling School Austria.

Ständig hinfallen und wieder aufstehen ist im Training angesagt. „Das Wichtigste ist, den Körper so zu trainieren, dass man Schmerzen ertragen kann“, erfährt man.

Warum sich Thekla, Mirko und Isabel das antun? Die Antworten reichen von „Weil’s geil ausschaut“ bis zu Vergleichen mit einer Psychotherapie-Stunde.

Unvermutet schönes Leben

Das „schöne Leben auch an Orten einzufangen, an denen es manche vielleicht gar nicht vermuten würden“, beschreibt Sendungsverantwortlicher Peter Liska als Ziel des Formats. Einen „modernen, teilweise humorvollen und vor allem liebenswerten Einblick in die verschiedenen Lebenswelten“ soll die Reihe laut ORF1-Channelmanagerin Lisa Totzauer geben. 30 Ausgaben sind für dieses Jahr geplant, mit einer Pause während der Fußball-EM.

"Das Leben ist schön" läuft immer dienstags um 21.05 Uhr in ORF1.

Eisglatt (11. 2.)
In der zweiten Folge geht’s auf den größten Eislaufplatz Österreichs, zum Wiener Eislaufverein.

In der City (18. 2.)
Die Lugner City in Wien ist Einkaufszentrum und Schmelztiegel der Kulturen. Ein Blick in den Mikrokosmos der „City“.

Die Besenreiterinnen (25. 2.)
Man kennt die Sportart aus den Harry-Potter-Romanen, doch mittlerweile gibt es auch in Österreich Vereine, in denen Quidditch gespielt wird.

Im Alpendorf (3. 3.)
Ein Ausflug nach St. Johann im Pongau (Salzburg), der Hotspot des Skitourismus.

Die Stimmungsmacher (10. 3.)
Wie mit Austropop, Rock oder Schlager  bei Zeltfesten, Partys und Feiern unterhalten wird. 

In der nächsten Sendung (am 11. Februar) geht es zum Wiener Eislaufverein, in der Woche darauf (18. Februar) wird der Lugner City ein Besuch abgestattet. Die 45-minütigen Reportagen konzentrieren sich aber nicht nur auf Wien, sondern sollen ganz Österreich abdecken (siehe Infobox).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.