© Kurier

Sport
11/12/2019

Wrestling in Wien: Ein Publikumsliebling namens Walter

Der erste österreichische WWE-Wrestler Walter Hahn trat in der Wiener Stadthalle in den Ring.

Er nennt sich "WALTER". Der Wiener Wrestler Walter Hahn gilt als große Zukunftshoffnung im WWE-Wrestling-Universum. Am Montag trat er im Zuge der Live-Shows erstmals in einem WWE-Ring in der Wiener Stadthalle auf.

WWE steht für World Wrestling Entertainment und ist eine der beliebtesten Sportligen der Welt. Seit den 1980er Jahren macht WWE Sport-Unterhaltung. Die Geschichten, die zwischen den Wrestlern stattfinden und in den Kämpfen ausgelebt werden, werden von Autoren geschrieben. Das bedeutet, dass die Gewinner der Kämpfe bereits im Vorhinein feststehen, was die Faszination dafür aber nicht mindert. WWE produziert die drei Sendungen RAW, Smackdown und NXT. Wobei Letztere erst seit diesem Jahr einen fixen Sendeplatz hat.

"WALTER" ist "NXT UK Champion". Ein Titel, den er in der Ablegerversion des NXT, die auf dem USA Network ausgestrahlt wird, gewonnen hat. Mit seinen 1,93 Metern Körpergröße und knapp 140 Kilogramm Körpergewicht ist er der erste Österreicher, der es schaffte, bei der WWE einen Titel zu erringen. In seinem Heimspiel verteidigte er diesen gegen den Iren Jordan Devlin. Im UK Roster ist WALTER ein Fixstarter.

Stars in der Stadthalle

Bei dem Wrestling Event in der Wiener Stadthalle am Montagabend waren einige der größten WWE-Stars dabei. Unter anderem sahen die Zuschauer Kofi Kingston, Shinsuke Nakamura, Roman Reigns und Bayley wie sie ihre Titel als Champions verteidigten. Einen äußerst unterhaltsamen Kampf lieferten sich "The New Day", die sich gegen "The Revival" durchsetzen konnten. Im Kampf der Vier haben sich die Teammitglieder Scott Dawson und Dash Wilder auch unabsichtlich gegenseitig verprügelt. 

Publikumsliebling WALTER

Der eigentliche Hauptkampf des Abends war nicht jener zwischen den großen WWE-Stars Roman Reigns und King Corbin, den Reigns für sich entscheiden konnte, sondern der zwischen "WALTER" und Jordan Devlin. "Das ist der Kampf für das heutige Publikum", sagte ein Besucher. "WALTER" war dem Iren überlegen und konnte den Kampf mit einer sogenannten "Powerbomb" gewinnen.

Dass "Walter" bei den Zusehern sehr beliebt ist, wurde auch zu einem späteren Zeitpunkt der Veranstaltung noch einmal sichtbar. Denn als die Amerikanerin Bayley, die einst als Publikumsliebling galt, gegen den Österreicher wetterte, bekam sie mit lauten Buh-Rufen vom Publikum eine der stärksten Reaktionen des Abends. Den Kampf hat sie, nachdem sie ihn bereits kurz nach Beginn abbrechen wollte, dennoch gewonnen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.