Formula One Grand Prix Emilia Romagna

Beim Grand Prix der Emilia Romagna fuhr Formel-1-Champion Hamilton vom Regen in die Traufe. Konkurrent Verstappen gewann souverän

© EPA / DAVIDE GENNARI

Kultur Medien
04/19/2021

TV-Quoten: Formel-1-Live-Auftakt für ORF erfolgreich

Der spektuläre Grand Prix in Imola stößt auf hohes Zuschauer-Interesse. Auch MotoGP mit guten Zahlen.

von Christoph Silber

So viel steht nach dem zweiten Grand Prix steht fest: Die Zuschauer finden die Formel 1 mit der Fernbedienung. Das darf nach ServusTV nun auch den ORF freuen.

Der dramatische Grand Prix der Emilia Romaga in Imola am Wochenende war der Live-Auftakt für den Öffentlich-Rechtlichen. Beim Rennen, das von zahlreichen Unfällen und spektakulären Überholmanövern geprägt war, waren in ORF 1 im Schnitt 772.000 Zuschauer live dabei. Das entspricht einem Marktanteil von 39 Prozent Marktanteil in der Gruppe 12 Jahre.

Junge Fans

Besonders bei den bei der Werbewirtschaft jungen Zusehern konnte das Motorsport-Highlight, bei dem Red-Bull-Pilot Max Verstappen Weltmeister Lewis Hamilton im Regen stehen ließ, punkten: 47 Prozent betrug der Marktanteil bei den 12- bis 29-Jährigen, bei 12 - 49 Jahre waren 38 Prozent. Das anschließende „Formel 1 Motorhome“ sahen 294.000 bei 16 Prozent Marktanteil und 20 bzw. 36 Prozent MA in den jungen Zielgruppen. Angesichts dieser Zahlen erstaunen die Vorbehalte im ORF1-Channel-Management gegenüber dem neuen Formel1-Vertrag.

Für Motorsportfans in Österreich ist derzeit gerade Hochsaison. Auch der auf zwei Rädern hatte am Wochenende auf ServusTV Spektakuläres zu bieten: Marc Márquez kehrte nach neun Monaten Pause auf die Rennstrecke zurück. Seine Fahrt auf Platz 7 beim Grand Prix von Portugal in in Portimao, wo Anfang Mai auch die Formel 1 gastiert, verfolgten durchschnittlich 199.000 Zuseher, was einem Marktanteil von 12 Prozent entspricht. Zum Vergleich: Das erste Saisonrennen in Katar hatte 281.000 Zuseher, was damals ein Marktanteil von 10 Prozent war.

 

Verabschiedung

Am Samstag waren die Augen vielfach nach England gerichtet: Die Beisetzung von Prinz Philipp verfolgten in ORF2 durchschnittlich 916.000 Zuschauer - jeder zweite TV-Konsument in Österreich verfolgte damit die Zeremonie im engsten Kreis der royalen Familie auf Windsor Castle (51 bzw. 36  Prozent). Das Qualifying der Formel 1 parallel immer noch 256.000 (15 bzw. 18 Prozent).

Mit seinem Fokus auf die britischen Royals und zahlreichen Dokus dazu konnte auch ORFIII sehr deutlich im Quoten-Rennen, dem man sich offziell nicht ausetzt, aufzeigen: Am Samstag lag der Tagesmarktanteil bei 5,2 Prozent (12 Jahre und älter).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.