© Netflix

Streaming
01/17/2020

Fortsetzung von "Sex Education": Eine Erektion kommt selten allein

Die gehypte Netflix-Serie über den Teenageralltag geht erfreulich unpeinlich und heiter weiter.

von Marco Weise

Es war eine der positiven Serien-Überraschungen des vergangenen Jahres: "Sex Education". Der Hype rund um hormonschwankende Teenager, denen nicht nur lästige Pickel unkontrolliert aus dem Körper sprießen, war dann auch berechtigt Denn die von Laurie Nunn konzipierte und den Regisseuren Ben Taylor und Kate Herron umgesetzte Serie, die nun fortgesetzt wird, verzichtet auf ein Vorspiel. Sie versucht gar nicht erst, sorgsam mit den Themen Sexualität, Nacktheit oder Pubertät umzugehen, sondern kommt lieber gleich zum Orgasmus, also zur Sache. Diese offene Gangart wird auch in der zweiten Staffel, die ab heute, Freitag, auf Netflix zum Abruf steht, beibehalten. Und so wird man gleich zu Beginn mit Otis’ (Asa Butterfield) Dauerständer konfrontiert. Er bringt sein Dings einfach nicht mehr unter Kontrolle: Morgenlatte, Mittaglatte und Abendlatte. Auch zwischendurch wird Otis erregt – beim Radfahren, Laufen, Einkaufen, im Kino und Klassenzimmer. Nach der Erektion ist vor der Erektion.

Der häufige Druckabbau bringt ihn auch immer wieder in (witzige) Notlagen. Es ist aber nicht das einzige Problem, das Otis tagesfüllend beschäftigt. Denn seine neue Freundin Ola (Patricia Allison) will die Beziehung ins Bett verlagern, was ihn dezent überfordert. Otis’ bester Freund Eric (Ncuti Gawa) weiß gar nicht wohin mit seiner homosexuellen Orientierung.

Chlamydien

Hauptschauplatz des pubertierenden Treibens ist erneut eine Schule im fiktiven Ort Moordale (gedreht wurde die Serie in Südostwales, nahe Cardiff und Newport). Nach dem Bekanntwerden einer Chlamydien-Infektion ist die Schulleitung ge- und schnell überfordert. Bald ist klar, es braucht einen besseren Sexualunterricht, der von Otis Mutter Jean (Gillian Anderson), einer Sexualtherapeutin, entwickelt werden soll.

Dass ihr Sohn Otis ebenfalls im Sexualtherapeuten-Geschäft tätig ist (Otis gibt Mitschülern Sexualtipps gegen Geld), weiß Jean (noch) nicht. Dieses mit Maeve (Emma Mackey) in Staffel eins aufgebaute Business soll auch weitergeführt werden. Was Otis an Praxis fehlt, macht er durch theoretisches Wissen wett – dank seiner Mutter.

Der zweiten Staffel von „Sex Education“ gelingt erneut ein liebevoller Blick in die komplizierte Seelenlandschaft junger Erwachsener. Unpeinlich, gescheit, aber nie belehrend. Davon bitte eine dritte Staffel. Danke.

INFO: Sex Education. Die 2. Staffel steht ab heute, Freitag, auf Netflix zum Abruf bereit. Mit u. a. Gillian Anderson, Asa Butterfield, Ncuti Gawa.

Auch gestartet

Troop Zero: 1977 in  Georgia. Die neunjährige Eigenbrötlerin Christmas Flint ist besessen vom Weltall und nimmt Kontakt mit  Außerirdischen  auf. Sie träumt davon, selbst in den Weltraum zu reisen. Als die NASA einen Wettbewerb veranstaltet, sieht sie ihre Chance für gekommen.  
Witzig und mit Botschaft: Träume stets groß. Ab heute (Freitag)  ist der Film auf Amazon Prime Video abrufbar.

Grace and Frankie – Staffel 6: Jane Fonda und Lily Tomlin müssen in dieser lustigen und unverblümten Serie, die nun in die 6. Runde geht, ihr Leben völlig neu erfinden. Alle Staffeln  stehen ab sofort auf Netflix zum Abruf bereit.

Ares: Um in die Elite Amsterdams aufzusteigen, tritt eine  Studentin einer geheimnisvollen Studentenverbindung bei. Die Netflix-Horrorserie  aus den Niederlanden  kann man sich sparen.

The Righteous Gemstones: Als Oberhaupt einer Fernsehprediger-Dynastie hat John Goodman im Namen Jesu Millionen verdient. Doch seine Kinder lassen ihn um sein Erbe fürchten.Eine bissige Satire-Serie, die man via  Sky konsumieren kann.