© Courtesy Netflix

Kultur Medien
02/07/2020

"Der schwarze Diamant", "Locke & Key": So sind die Neuheiten bei Netflix

Adam Sandler gibt einen tragischen Diamantenhändler und eine Familie wagt einen verhängnisvollen Neuanfang.

von Nina Oberbucher

"Der schwarze Diamant": Im Lügen-Labyrinth

Es wird geflucht, geschimpft, einander ins Wort gefallen, es gibt wilde Kamerafahrten, unterlegt mit hektischer Musik. Es ist ein temporeicher Ritt, auf den "Der schwarze Diamant" (im Original "Uncut Gems") seine Zuschauer mitnimmt.

In dem Thriller von Josh und Benny Safdie ("Good Time"), der aktuell bei Netflix zu sehen ist, schlüpft Adam Sandler in die Rolle des Diamantenhändlers Howard Ratner. Es ist ein ungewohntes Genre für Sandler, den man sonst hauptsächlich aus Komödien kennt, zuletzt war er etwa an der Seite von Jennifer Aniston im Netflix-Streifen "Murder Mystery" zu sehen. In ihrem Kern sind sich Sandlers sonstige Rollen (meist ziemliche Chaoten) und Howard Ratner jedoch nicht unähnlich.

Ratner manövriert sich mit einer unglaublichen Zielstrebigkeit von einer Katastrophe in die nächste, und sabotiert jeden möglichen Ausweg aus seiner Misere selbst. Bei "Der schwarze Diamant" löst sich das Desaster jedoch nicht in Lachern auf.

Ratner – stets herausgeputzt mit Lederjacke, Sonnenbrille und funkelnden Ohrsteckern –  betreibt ein Juweliergeschäft im New Yorker "Diamond District". Mit seiner Frau Dinah (Idina Menzel) führt er eine Zweckehe, während er mit seiner Mitarbeiterin Julia ein Verhältnis hat.

Nach langem Hin und Her gelingt es ihm, einen schwarzen Opal aus Äthiopien zu importieren. Der seltene Stein gefällt nicht nur Howard, sondern übt auch auf einen seiner prominenten Kunden eine unglaubliche Anziehungskraft aus: Basketball-Star Kevin Garnett (spielt sich selbst) ist überzeugt davon, dass der Opal ihm bei seinen Spielen zum Sieg verhelfen wird. Und borgt sich das Objekt der Begierde als Glücksbringer aus. Howard bekommt dafür einen teuren Ring von Garnett als Sicherheit – doch bei einem Spielsüchtigen ist dieser nicht gut aufgehoben.

 

Howard lässt das Schmuckstück verpfänden und setzt das Geld auf Sportwetten – so, wie er es mit den Wertgegenständen vieler seiner Kunden macht.

Howards ungesunder Optimismus lässt ihn unnötige Risiken eingehen. Ständig vertröstet er seine Mitmenschen, borgt sich neues Geld aus, um alte Schulden zu begleichen. Er verirrt sich immer weiter in einem Labyrinth aus Lügen und Ausreden. Und nicht alle haben gleich viel Geduld mit ihm. Für Howard heißt das nichts Positives, für Adam Sandler hingegen schon: Der überzeugt in dem rasanten Thriller als tragischer Unsympathler. Gut auch für Netflix – der Streamingdienst hat mit dem Schauspieler einen Deal für vier neue Filme abgeschlossen.

Der schwarze Diamant. Thriller. 130 Minuten. Von Josh und Benny Safdie. Mit Adam Sandler, Idina Menzel. Zu sehen bei Netflix 

"Locke & Key": Horror, Hormone und Erwachsenen-Probleme

Es soll ein Neuanfang werden. Die Familie Locke – bestehend aus Mutter Nina und den drei Kindern Tyler, Kinsey und Bode – zieht nach dem plötzlichen Tod des Vaters um. Das neue Heim: ein stattliches Anwesen im Besitz der Familie, das seit Jahren leer steht.

Warum das Haus verlassen ist, wird bald klar: Denn hier spielen sich seltsame Dinge ab. Das jüngste der drei Kinder, Bode, findet in den neuen vier Wänden magische Schlüssel, die ihn an die unterschiedlichsten Orte bringen – manche davon sind erfreulich, andere weniger. Stinknormale Spiegel verwandeln sich in scheinbar ausweglose Fallen und aus einem Brunnen im Garten kommt eine unheimliche Frauenstimme.

"Locke & Key" beruht auf den Comics von Joe Hill (dem Sohn von Stephen King) und Gabriel Rodriguez und ist ab heute (Freitag) bei Netflix zu sehen. Die zehnteilige Serie vereint nicht nur Mystery- und Horror-Elemente, sondern ist vor allem eine von vielen Coming-of-Age-Geschichten des Streamingriesen. So müssen die drei Geschwister nicht nur die Rätsel ihres gruseligen Zuhauses lösen und gegen dunkle Mächte kämpfen. Im Mittelpunkt stehen auch ganz normale Teenager-Probleme, etwa wer beim Mittagessen in der Schule alleine am Tisch sitzt und wer mit wem bei welcher Party gesehen wurde.

Mutter Nina entdeckt indes, dass sie eigentlich kaum etwas über die Vergangenheit ihres verstorbenen Mannes weiß und er ihr einige Dinge vorenthalten hat.

All diese Elemente (Horror, Hormone und Erwachsenen-Probleme) kann "Locke & Key" leider nicht so gelungen unter einen Hut bringen, wie etwa "Stranger Things".

Locke & Key. Mystery-Serie. 10 Folgen. Mit Emilia Jones, Connor Jessup. Ab Freitag bei Netflix verfügbar

Was sonst noch läuft: "Pastewka"

Sitcom: Die zehnte und letzte Staffel mit Bastian Pastewka, der ein letztes Mal die überzeichnete Version seiner selbst darstellt. Die neuen Folgen von "Pastewka" sind ab heute (Freitag) bei Amazon Prime Video zu sehen.

"Der Apotheker"

Doku-Serie: Kleinstadt-Apotheker Dan Schneider verliert bei einer Schießerei im Drogenmilieu von New Orleans seinen Sohn. Weil ihm die Polizei Antworten schuldig bleibt, beginnt er selbst, nachzuforschen – und startet einen Kreuzzug gegen die Drahtzieher der Opioidkrise in den USA. Aktuell bei Netflix zu sehen.

"Horse Girl"

Psycho-Thriller: Sarah ("Glow"-Darstellerin Alison Brie) lebt zurückgezogen und zieht die Gesellschaft von Pferden dem Zusammensein mit Menschen vor. Als sie plötzlich surreale Träume hat, fällt es ihr zunehmend schwer, Realität und Vision voneinander zu unterscheiden. Der Film ist ab Freitag bei Netflix verfügbar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.