Ex-Fußball-Profi Johnny Ertl steht Puls4 als Experte zur Verfügung.

© Jan Frankl/Puls4

Fußball im TV
09/19/2018

Europa League auf Puls4: Die Quotenlatte liegt hoch

Mit dem Stallduell Leipzig gegen Salzburg startet der Sender in die Europa-League-Saison.

von Marco Weise

Für Puls4 hätte die Champions-League-Qualifikation nicht besser laufen können. Denn mit dem erneuten Ausscheiden von RB Salzburg sind neben Rapid Wien gleich zwei österreichische Mannschaften in der Europa League vertreten. Also jenem internationalen Wettbewerb, den der heimischen Privatsender in Österreich exklusiv zeigen darf. Des einen Leid kann eben des anderen Freud sein. Aber gefreut hat sich Johnny Ertl keineswegs, als Roter Stern Belgrad Ende August die Champions-League-Träume der Salzburger zunichtemachte. „Das war schon sehr bitter“, resümiert der ehemalige Fußballprofi im KURIER-Interview.

Der seit 2016 als Fußball-Experte bei Puls4 tätige 35-jährige Steirer, ist aber guter Dinge. Denn vielleicht gelingt in der Europa League ja wieder ein ähnlich toller Auftritt wie in der vergangenen Saison. Da wurde immerhin das Halbfinale gegen Olympique Marseille erreicht. Das damals entscheidende Rückspiel in Frankreich sahen bis zu 953.000 Zuseher. Puls4 erreichte damit einen durchschnittlichen Marktanteil von 33,5 Prozent (bei den 12- bis 49-Jährigen). Ob solche Spitzenwerte erneut erzielt werden können, hängt von den Leistungen der österreichischen Teams ab. Weiterkommen erwünscht.

Moskau in Wien

Los geht es heute, Donnerstag, mit dem brisanten Duell Leipzig gegen Salzburg. Das bedeutet: Ein von Dietrich Mateschitz und seinem Konzern Red Bull unterstützter Verein trifft auf einen anderen. Oder: Der kleine Bruder trifft auf den großen.

Es ist ein Stallduell ohne Stallorder, verspricht Mateschitz. Nachsatz: „Der Bessere soll gewinnen.“ Die beiden Teams treffen um 21 Uhr in Leipzig zum Gruppe-B-Auftakt aufeinander (Puls4 berichtet ab 20.15). Johnny Ertl erwartet ein Duell auf Augenhöhe. Somit wäre ein Unentschieden ein logisches Resultat, aber im Fußball ist (fast) alles möglich. Im Anschluss an das Spiel der Salzburger gibt es die Highlights von Rapid Wien gegen Spartak Moskau (zirka 23.10).

Puls4 hat auch bereits das zweite Spiel fixiert, das man am 4. Oktober um 21 Uhr live überträgt: Es geht nach Schottland zum Traditionsverein Glasgow Rangers, der Rapid Wien in der zweiten Runde der Europa League-Gruppenphase fordern wird. „Die Stimmung im Ibrox Stadium ist genial“, freut sich Johnny Ertl schon vorab.

Lizenz und Spiele: Der Streamingdienst DAZN hat für die Europa League das Komplett-Paket  erworben und zeigt alle  Spiele  live. Puls4  sicherte sich  davon ein  Rechtepaket und zeigt damit als einziger Free-TV-Sender Österreichs bis 20/21 internationalen Klubfußball. Zu sehen sind die Spiele auch im Livestream via Zappn App und online auf spox.com. Zusätzlich zur Europa League hat sich Puls4  eine Sublizenz für sechs Spiele aus Top-Ligen gesichert. Den Anfang macht am kommenden  Sonntag (23. September) das Londoner Derby: Chelsea trifft im Premier-League-Duell auswärts  auf West Ham United mit Marko Arnautovic (um 14.15 Uhr live auf Puls4).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.