Der Schriftsteller Albert Camus.

┬ę Roger Viollet / picturedesk.com

Kultur
03/13/2021

Camus' "Die Pest" wird in Pandemie erneut zum Bestseller

Der Roman von Albert Camus handelt von einer Epidemie in einer abgeriegelter algerischer Stadt.

Die Corona-Pandemie hat dem Roman "Die Pest" von Albert Camus (1913-60) zu neuem Ruhm verholfen. "Inzwischen liegt das Buch in der 101. Auflage im Buchhandel vor", zitierte die "Dresdner Morgenpost" am Samstag die Sprecherin des Rowohlt-verlages, Regina Steinicke. Vor einem Jahr hatte der Verlag gerade die 90. Auflage des Buches gedruckt. 2020 seien etwa 150.000 Exemplare verkauft worden, hie├č es.

Der Roman handelt von einer Pestepidemie in den 1940er Jahren in der algerischen K├╝stenstadt Oran. Sie wird hermetisch abgeriegelt, ein Entkommen ist nicht m├Âglich. Rowohlt-Programmleiterin S├╝nje Redies zeigte sich erfreut, dass viele in der "Pest" "Parallelen lesen zu dem, was wir gerade weltweit erleben; und eine M├Âglichkeit, diese Realit├Ąt zu reflektieren und reflektiert zu sehen in den Worten dieses Autors".

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare