Family-Wochenrückblick
05/23/2020

Wie Obama, Oprah & Co. die Corona-Kids inspirieren wollen

Wenn Amerika seine Kinder feiern, feiern bei uns Kinder ihre Lehrer. Mit Dankesvideo zeigen sie "Nähe"

von Daniela Davidovits

Liebe Eltern,

wir alle kennen Filme, in denen US-Schüler und -studenten ihren Abschluss feiern. Wo die Leistung und der Einsatz der Absolventen bei einem Fest mit Eltern und Rednern am Campus zelebriert wird. Heuer wurden all diese Feiern in Zoom verlagert und sogar als einstündige Fernsehshow ausgestrahlt. Außergewöhnlich, wie diese ganze Zeit.

Arnold Schwarzenegger erzählte von Hürden: "Dieses Virus wird nicht das letzte Hindernis sein, dem ihr euch stellen müsst. Aber es kann euch auf die kommenden vorbereiten. Das ist es, was das Leben ausmacht: Hindernisse überwinden." Auch Vorbilder wie Barack ObamaMichelle Obama oder Oprah Winfrey gaben heuer der "Class of 2020" ihre Inspiration mit auf den Lebensweg. Mehr als sonst treffen die Themen auch auf Jugendliche in der ganzen Welt zu.

Amerika feiert seine Kinder. Kürzlich feierte es übrigens seine Lehrer, bei der jährlichen Teacher Appreciation Week. Auch daran können wir uns ein Vorbild nehmen. Meine Freundin aus Los Angeles postete entzückende Fotos, wie sie mit ihren Kindern im Auto an der gesperrten Schule vorbeifährt und Kinder und Lehrer einander etwas zurufen und gebastelte Schilder hochhalten.

Ich mag dich. Auch meine achtjährige Tochter hat mit ihren Klassenkollegen ein Dankesvideo an die Lehrer gemacht. Und in Lehrer-Foren sehe ich viele kreative Begrüßungen für die Schüler. Ich denke, wir erleben jetzt bei Schülern und Lehrern viel "Nähe" (das sagte mir auch der Leiter der Wiener Schulpsychologie im TV-Interview). Das sollten wir vor allem sehen, bei all den Fehlern, die wir im System auch bemerken.

Es ist eine Lebenseinstellung: Anerkennen wir die Leistung, die unsere Kinder in den letzten Wochen erbracht haben. Auf eigene Faust die Aufgaben im Überblick zu behalten und zu erledigen (ja, mit unserer Hilfe). Würdigen wir das Engagement der Lehrer, die ihre Kapazität zwischen neuen Lehrmethoden und der Nachbetreuung unzähliger schriftlicher Arbeiten aufteilen mussten. Würdigen wir unseren eigenen Einsatz und dass wir (meistens) die Nerven behalten haben.

Ein Hoch auf uns! (Jetzt laut anhören!)

Was uns beschäftigt

Weil wir uns möglichst viel im Freien aufhalten wollen und dort auch Freunde treffen können, brauchen wir viele gute Ideen für Wochenend-Aktivitäten. Hier ist eine besonders gute Idee.

Seid ihr Gruppe A oder B? Für viele Kinder geht es heute los in der Klasse. Wir haben uns umgehört, wie es in den Schulen läuft. Die meisten Kinder freuen sich jedenfalls auf ihre Freunde. Was uns stört? Der Wecker um 6.30 Uhr.

In den großen Ferien gehen viele Kinder in Sommercamps. Aber wie soll eine wolche Woche unter den derzeitigen Bedingungen stattfinden? Ich habe mit Alexander Schneider von der Football School gesprochen und er hat mir auch ein gutes Videobeispiel mitgebracht.

Zum Schmunzeln

Ihr wartet darauf, wann ihr die tausenden Teile endlich aus eurem Wohnzimmer weggeben könnt? Das kann noch dauern, wenn eure Kinder so cool sind wie der Ehemann von Katy Perry.

Geniesst Euer Wochenende!

Alles Liebe, Eure
Daniela Davidovits

Und nicht vergessen: Wir kriegen das hin :-)

Der KURIER-Family Newsletter: Einmal pro Woche schreibt Daniela Davidovits über die beste Achterbahnfahrt, die es gibt. Mit praktischen Tipps, Einladungen, Gewinnspielen und Neuigkeiten für Eltern und ihre Familien. Hier können Sie sich direkt anmelden: