Gabriele Kuhn und Michael Hufnagl

© Jeff Mangione

Kolumnen
06/28/2020

Paaradox: Geschenkt!

So ein eheliches Jubiläum offenbart ziemliche Herausforderungen, um gelungene Wertschätzung zu garantieren – Überlegungen zum Hochzeitstag.

von Gabriele Kuhn, Michael Hufnagl

Sie

Kalt und warm, so ein Wetter. Mein Kreislauf machte rrrrrums – ausgerechnet zum 15. Hochzeitstag! Aber du solltest dem Mann nebenan was schenken, piepste es in mir – aufgrund meines mentalen Durchblutungsmangels hatte ich jedoch keine Idee. Also: googeln! Vorschlag Nr. 1 poppte auf: ein persönlich, mit eigenen Fotos gestaltetes Memory-Spiel. Motto: Trainieren Sie spielerisch Ihr Erinnerungsvermögen und Gedächtnis. Hm. Ich malte mir aus, wie ich mich morgens an seine Bettkante setzen, ihn wachküssen, ihm das Memory-Spiel mit den schönsten Kuhn-Hufnagl-Bildern aus zwei Jahrzehnten in die Hand drücken würde – und sagen: Zum heutigen Tage was fürs Hirn, Hasi. Na gute Nacht.

Die Romantik-Laterne

Vorschlag Nr. 2: das Riesen-Teelicht Modell „Eternal Flame“ mit der Gravur der Namen der Ehepartner und der Zahl der Ehejahre. Erneut stellte ich mir die Bettkantenszene vor, also, wie ich mit der Romantik-Leuchte in der einen und einem Kerzerl in der anderen Hand herumfuchteln und singen würde: Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit dir. (Das Hasi würde ich auslassen.) Nun ja. Ebenso wenig überzeugt hat mich Vorschlag Nr. 3: die personalisierbare Salami-Kabeltrommel: Überrasche deinen passionierten Heimwerker und Genießer mit einer Snackwurst in Form einer Kabeltrommel. Eine 3,5 m lange DauerWurstschlange sorgt für meterlangen Essgenuss als Symbolik für die Haltbarkeit deiner Beziehung. Mega-Idee, mir echt nicht wurscht. Letztendlich entschied ich mich für was Schlichtes: ihm nix zu schenken, er hat ja mich. Nur eine Spruchkarte legte ich ihm auf den Polster: Große Liebe ist nicht klein. Rostet nicht und geht nicht ein. Wird nicht schlecht und wird nicht kalt. Sondern hundert Jahre alt. Bussibussi! Auf das, was noch kommen mag, (Hasi).

gabriele.kuhn@kurier.at / facebook.com/GabrieleKuhn60

NEUE TERMINE: 8. 10. Stadtgalerie Mödling; 16. 10. Stalltheater Königstetten; 24. 10. Rabenhof, 14.11. St. Pölten; 16.11. Hagenbrunn; 19. 11. Langenlois

Er

In Wahrheit  wollte ich nur in Erfahrung bringen, ob es einen Begriff für den 15. Hochzeitstag gibt. Denn mehr als Silberne und Goldenen Hochzeit ist in meinem bescheidenen Jubiläumsrepertoire nicht abrufbar. Diese exorbitante Wissenslücke brachte mir bei gnä Kuhn, die in solchen Fällen sofort das Fehlen eines romantischen Gens zu erkennen glaubt, einen Rüffel ein. Der 10. Hochzeitstag sei die Rosenhochzeit, der 20. die Porzellanhochzeit, der 30. die Perlenhochzeit, der 40. die Rubinhochzeit, dozierte sie, als wäre sie meine Professorin in der Vorlesung „Deskription zur Komplexität des amourösen Formalismus“. Und klarerweise lüftete sie auch das Geheimnis um Nr. 15: „Das ist die Gläserne Hochzeit, Schatzi, musst du dir aber nicht merken, kommt eh nimmer vor.“ Die Option auf einen Glas-Witz ließ ich dann ungenützt, weil wer weiß, wozu das wieder geführt hätte.  

Saphir ist nahe

Stattdessen überprüfte ich ihre Angaben und entdeckte, dass es echt für jedes (!) Ehejahr eine Bezeichnung gibt. Wir nähern uns demnach der Saphirhochzeit (Nr. 16), irgendwann folgt vielleicht Titan (Nr. 23), Feuer (Nr. 38) oder gar Kaschmir (Nr. 47). Mein Traum wäre jedoch ein ganz anderer. Und so positionierte ich mich unlängst lässig vor der Liebsten und sprach: „Ich kann unseren 66. Hochzeitstag kaum noch erwarten.“ Sie: „Häh?“ Ich: „Weißt du, wie der heißt?“ Sie: „Nein.“ Ich: „Ha!“ Sie: „Jetzt abgesehen davon, dass es mit dem Erleben ein bisserl eng werden könnte, sag’ schon!“ Ich: „Das ist die Schnittlauchhochzeit. Und ich glaube, romantischer wird’s nimmer.“ Das fand sie mindestens so lustig wie meine Idee, ihr zum Hochzeitstag ein Mondgrundstück zu schenken. Das gibt’s tatsächlich. Produktinfo: 716.000 Quadratmeter um 39,90 Euro, wunderbare Lage mit atemberaubendem Ausblick auf die Erde.  Und wann auch immer wir dort gemeinsam Schnittlauch pflanzen, es wird ein Festtag der Liebe sein

michael.hufnagl@kurier.at / facebook.com/michael.hufnagl9

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.