© Vienna Open Lab

Kiku
05/06/2020

Noch schnell ein ungewöhnliches Muttertags-Geschenk?

„Umgekehrte“ Kresse-Herzen wachsen lassen - und dabei forschen - mti dem Vienna Open Lab.

von Heinz Wagner

Wenn du schnell beginnst, könnt sich’s noch ausgehen, zum Muttertag ein Herz in Kresseform - oder das Drumherum um eine herzförmige Lichtung - fertig zu haben. Das Vienna Open Lab stellt jede Woche ein neues Experiment, das du zu Hause nachmachen kannst online. In dieser Woche findest du die Anregung, ein „verkehrtes“ Kresse-Herz zu pflanzen. Kann, muss aber kein Geschenk zum Muttertag sein. Du schlüpfst "nebenbei" in die Rolle einer jungen Forscherin/eines jungen Forschers. Brauchst aber doch Geeeeduuuuuld.

Aber in knapp mehr als drei Tagen soll es fertig sein – zeigt ein Zeitraffer-Video – nicht einmal eine halbe Minute. Wobei das Video nicht wie ein freigelassenes Herz ausschaut – im Gegensatz zum Foto, dass das Vienna Open Lab auf der eigenen Facebook-Seite gepostet hat ;)

Noch schneller geht übrigens ein „Flummi“-Ei – roh und doch ohne Schale und springt ein bisschen wie ein Flummi - dauert nur zwei Tage.

Fotos, Videos und die „Gebrauchs-Anleitungen“ (als PDF zum Runterladen) findest du hier unten:

Viennaopenlab - > bringt Wissenschaft zu euch nach Hause

 

Mehr als 40 Forschende verschiedener Einrichtungen

Die Mitmach-Anregungen des Vienna Open Science Labs sowie anderer Forschungseinrichtungen werden u.a. vom OeAD (Österreichischer Austauschdienst) vernetzt. Mehr als 40 Forschende erklären sich bereit, ab 18. Mai auch virtuelle Schulbesuche abzustatten, für spannenden Onlineunterricht zu sorgen und Einblicke in ihre Forschungen zu geben. Die Forschenden aus den Bereichen der Wirtschaftswissenschaften, Technik & Informatik, Sozial- und Politikwissenschaften, Naturwissenschaften wie Geisteswissenschaften sind „Young-Science-Botschafterinnen und Botschafter“.

Projekte zum Mitforschen

Zusätzlich zu den Schulbesuchen der Young-Science-Botschafter_innen gibt es die Möglichkeiten für Jugendliche, an Forschungsprojekten mitarbeiten, etwa im eigenen Umfeld soziale Kontakte während der Corona-Krise erforschen. Diese Projekte können sowohl von zuhause, in virtuellen bzw. realen Klassenzimmern oder in einer Kombination von allen Möglichkeiten umgesetzt werden:

Youngscience - Projekte zum- Mitforschen

Online-Wissenschaft und -Kultur

Um Wissensvermittlung und Forschung auch online zugänglich zu machen, haben sich viele Kultur- und Forschungsinstitutionen Österreichs digitale Projekte einfallen lassen, die optimal in das Distance-Learning integriert werden können. So können virtuelle Touren durch das Kunsthistorische Museum unternommen werden. Oder man erlebt die Dinosaurier des Naturhistorischen Museums virtuell hautnah, lernt online programmieren oder mit Experimenten, die einfach nachgemacht werden können, die Eigenheiten der Chemie und Physik zu verstehen. Der OeAD hat spannende Projekte zusammengestellt:
Youngscience -> Wissenschaft digital erleben