© Cara-Foto - stock.adobe.com/Cara-Foto/Fotolia

Gesund
01/18/2019

Warum Ohrenschmerzen von den Zähnen kommen können

Ein Experte beantwortet wichtige Fragen zum Thema Zahngesundheit.

Univ.-Prof. Hubert Porteder, Facharzt für  Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde sowie Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in Wien-Alsergrund, gerichtlich zertifizierter Sachverständiger, beanwortet wichtige Fragen zum Thema Zahngesundheit.

Welche Ursachen kann Zahnschmerz haben?

Zumeist kommen Karies (Zahnfäule) und /oder parodontale, also den Zahnhalteapparat betreffende, Ursachen infrage. Aber auch ein Zahntrauma (Verletzung) durch Sturz, Schlag oder zu starken Aufbiss auf ein hartes Lebensmittel (z. B. Obstkern) oder einen Fremdkörper (z. B. Steinchen im Salat oder Knochenstück im Speck) ist eine mögliche Ursache.

Können Zahnschmerzen Auswirkungen auf das Ohr haben ?

Ja, beides ist möglich. Erklärbar ist dies durch die enge anatomische Nachbarschaft, insbesondere zwischen den Weisheitszähnen im Oberkiefer und dem Gehörorgan. Weisheitszahnprobleme können nicht selten Ohrenschmerzen vortäuschen. Eine entsprechende fachärztliche Untersuchung bei einem Zahnarzt bzw. HNO-Arzt ist nötig.

Seit knapp zwei Jahren trage ich eine Oberkieferteilprothese. Jetzt beginnen alle vier Zähne, an denen sie befestigt ist, zu schmerzen. Ist die Prothese mangelhaft?

Vor Beantwortung dieser Frage ist eine klinische und röntgenologische Untersuchung notwendig. Dabei ist der Zustand der verbliebenen Restzähne mit deren Ausgangszustand – zum Zeitpunkt als die Prothese eingesetzt wurde – befundmäßig und radiologisch zu vergleichen. Auch der Kieferkamm (zahnloser Kieferbereich) spielt für die Prothesenpassung und den Tragekomfort eine wesentliche Rolle. Wenn er sich zurückgebildet hat, hilft häufig eine einfache Prothesenunterfütterung. Auch die Zahnhälse können durch Reibung der Klammern angegriffen sein, sodass auch diesbezüglich eine Behandlung notwendig sein kann.

Ich habe immer nach dem Essen und nach dem Zähneputzen Zahnfleischbluten. Was soll ich tun?

Zahnfleischbluten hat verschiedene Ursachen. Es kann eine Entzündung des Zahnfleisches (Gingivitis) vorliegen oder aber auch eine schwerere Form dieser Erkrankung, eine Periodontitis (Parodontitis). Dabei handelt es sich um eine entzündliche Erkrankung des gesamten zahnumgebenden Gewebes, des Zahnhalteapparates (Parodontium). Dieses umfasst das Zahnfleisch, den zahntragenden Teil des Kieferknochens und die Verankerungsfasern zwischen Knochen und Zahn. Auslöser sind Bakterien, Viren und Pilze im Zahnbelag.

Zu empfehlen ist eine genaue zahnärztliche und radiologische Untersuchung, professionelle Mundhygiene in der Ordination oder an einer Zahnklinik und anschließend eine engmaschige Betreuung durch den Zahnarzt. Auch auf mögliche zahnfleischschädigende Lebensstilursachen, wie Rauchen oder einseitige Ernährung, Medikamente oder Drogenkonsum etc., ist im Rahmen der Erhebung der Krankengeschichte einzugehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.