© Getty Images/iStockphoto/Creative-Family/IStockphoto.com

Gesund
10/03/2019

Studie: Diese zwei Nahrungsmittel können das Brustkrebsrisiko senken

Forscher haben herausgefunden, dass eine pikante Würzsauce das Brustkrebsrisiko deutlich senken kann.

Mit Zwiebel und Knoblauch Brustkrebs vorbeugen? Ja, das könnte tatsächlich möglich sein, wenn man einer neuen Studie der US-Universität Buffalo Glauben schenkt. Im Fachmagazin Nutrion and Cancer wurden die Daten nun erstmals publiziert.

Flavonole und Organosulfate

Frauen hatten ein um bis zu 67 Prozent niedrigeres Risiko an Brustkrebs zu erkranken, wenn sie mehrmals täglich Sofrito aßen. Sofrito ist eine Würzsauce, die hauptsächlich aus Zwiebeln und Knoblauch besteht. Die Forscher nehmen an, dass der hohe Anteil an Flavonolen und Organosulfaten in den beiden Lebensmitteln für die positiven Effekte sorgen. Sie erhöhen den Sauerstoffgehalt im Blut.

Je mehr Zwiebeln und Knoblauch die Probanden zu sich nahmen, desto geringer war das Brustkrebsrisiko.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

An der Untersuchung nahmen zwischen 2008 und 2014 insgesamt 660 Frauen aus Puerto Rico teil. Die regionale Küche besteht dort zu einem großen Teil aus Knoblauch und Zwiebeln. Die Würzsauce Sofrito wird regelmäßig zu verschiedenen Beilagen wie Nudeln gegessen. Bei den Frauen gab es keine früheren Krebserkrankungen. Bildungsgrad, Body-Mass-Index, Alter und andere beeinflussende Faktoren wie Rauchen wurden berücksichtigt. 

Studienleiter Gauri Desai fasst zusammen: "Wir haben herausgefunden, dass puerto-ricanische Frauen, die Zwiebeln und Knoblauch kombinieren, auch über Sofrito, mit einem verringerten Risiko an Brustkrebs in Verbindung gebracht werden können."

Schon in anderen Tier- und Menschenstudien waren in der Vergangenheit krebshemmende Eigenschaften von Zwiebeln und Knoblauch festgestellt worden.

 

Nicht repräsentativ

Die Studie wird durch die geringe Anzahl an Probandinnen allerdings als nicht repräsentativ gewertet. Die Forscher selbst sehen zudem eine Ungenauigkeit in der Studie, weil die Zubereitung von Sofrito in jedem Haushalt individuell erfolgte, die Zutaten-Mengen also unterschiedlich waren. Außerdem enthält die Sauce auch oft Tomaten, Koriander und schwarzen Pfeffer.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.