Symbolbild

© Getty Images/Bastun/istockphoto

Gesund
06/14/2019

Bakterien: Darf man dreckiges Geschirr über Nacht stehen lassen?

Schauspielerin Gwyneth Paltrow kann nicht schlafen, wenn schmutziges Geschirr im Haus ist. Laut Experten ist etwas Nachlässigkeit beim Abwasch unbedenklich.

Können Sie nachts ruhig schlafen, wenn ungespültes Geschirr in der Küche steht? Gwyneth Paltrow kann es nicht, wie sie kürzlich im Interview mit der Sunday Times verriet. "Ich kann nicht schlafen, wenn Geschirr im Waschbecken ist", sagte sie.

Den Abwasch vor dem Zubettgehen zu erledigen, fällt in der Tat oft schwer. Während dem Kochen ist man zu faul, unmittelbar nach dem Abendessen zu träge – und einige Stunden später schlicht zu müde.

Und so bleiben benutzte Teller, Töpfe und Gläser gut und gerne bis zu zwölf Stunden stehen (oder gleich 24 Stunden, denn auch frühmorgens hält sich die Abwaschmotivation meist in Grenzen).

Aber ist es eigentlich ungesund, Geschirr mit Essensresten stehen zu lassen?

"Ich denke, es gibt andere Dinge, die in Bezug auf die Hygiene wichtiger sind", sagt Lisa Ackerley, Expertin für Lebensmittelsicherheit, im Interview mit dem Guardian dazu. Zwar würden sich auf schmutzigem Geschirr über Nacht Bakterien breitmachen, "aber wenn sie am nächsten Tag in die Spülmaschine gegeben und gründlich gewaschen werden, gibt es kein Problem". Außerdem müsse man sich Ackerley zufolge nicht sorgen, dass sich die Keime in der ganzen Küche ausbreiten.

Hat man keinen Geschirrspüler, in dem Geschirr bei hoher Temperatur gereinigt wird, sei es jedoch wohl "besser, den Abwasch in der Nacht zuvor zu erledigen".

Ungesunde Sauberkeit?

Glaubt man einer schwedischen Studie aus dem Jahr 2015, sollte man sich im Haushalt eher Sorgen über einen Keim-Mangel machen. Die Erhebung ergab, dass Kinder, die in Haushalten aufwuchsen, in denen Geschirr per Hand abgewaschen wurde, ein geringeres Allergierisiko hatten, da sie mehr Mikroorganismen ausgesetzt waren. "Wir müssen sicherstellen, dass wir das Risiko einer Infektion verringern und gleichzeitig das Mikrobiom (körpereigene Bakteriengemeinschaft, Anm.) gesund halten", betont Ackerley.

Eine Ausnahmenregel gilt, wenn man mit einem Schneidebrett und Messer rohes Fleisch zubereitet. Insbesondere Hühnchen kann gefährlich sein, da es ein hohes Risiko birgt, mit Campylobacter-Bakterien kontaminiert zu sein. Diese Bakterienart ist die häufigste Ursache für Lebensmittelvergiftungen.

Küchenutensilien und Bretter sollten daher sofort gewaschen werden, sagt Ackerley. "Wenn man keinen Zugang zu einer Spülmaschine hat, würde ich antibakterielles Spülmittel verwenden. Ich empfehle keine inflationäre Verwendung. Unter diesen Umständen würde ich es aber auf der Arbeitsfläche und auf dem Schneidebrett verwenden."

Übrigens: Paltrow verkauft auf ihrer Lifestyle-Website Goop Spülmittel als Teil eines Reinigungssets. Für schlappe 70 Euro. Gute Selbstvermarktung will eben gelernt sein.