Genuss
20.06.2017

Top 5: Frühstücken im 7. Bezirk

Frühstücken wie ein Kaiser: Im siebten Teil der neuen KURIER-Serie finden Sie die besten fünf Frühstücks-Lokale im 7. Bezirk.

Erich, 1070 Wien

Der kleine Bruder vom Ulrich hat sich zur beliebten Frühstücks-Location entwickelt: Auch hier lässt sich mit Italo-Feeling auf dem kleinen Vorplatz frühstücken. Schon alleine wegen des Gebäcks muss man kommen, denn im winzigen, stylischen Lokal gibt es Rainer Roggen oder Madame Crousto vom jungen Szene-BäckerGeorg Öfferl. Inklusive Kaiserschmarrn stehen zwar nur elf Frühstückgerichte auf der Speisekarte, dafür haben diese Pfiff: Die Avocado-Generation erfreut sich an der Breakfast Bowl mit pochiertem Ei, Kräuterchampignons, Grill-Paradeiser und Baby-Spinat (7,50 Euro), die Benny-Eggs werden hingegen mit hausgemachtem Brioche-Baguette, zwei pochierten Eiern, Baby-Spinat, Paradeisersalsa und Sauce Hollandaise (8,50 Euro) aufgetischt.

Info: Erich, Neustiftgasse 27, 1070 Wien, Frühstück: Montag bis Sonntag 9 bis 16 Uhr, Öffnungszeiten Montag bis Sonntag 8:30 bis 2 Uhr

Figar, 1070 Wien

Die Frühstückskarte von David Figar und Ergün Erdogan gehört definitiv zu den umfangreichsten in ganz Wien: Croissant und Gebäck kommen von Joseph Brot und Zutaten wie Joghurt, Butter und Ahornsirup sind bio. Die Wahl zwischen den Frühstückskombis fällt besonders schwer: Die Kombi "Ausgesuchtes" vereint Schmankerl wie Beinschinken von Thum, Chorizo, Emmentaler, Bergkäse und Eierspeise (9,50 Euro), der Working Class-Hero wird mit einer Mini-Käsekrainer, Chmapignons, roter Zwiebel, Pfefferoni, Baked Beans und Spiegelei (9,50 Euro) serviert. Wer noch immer nicht zufrieden ist, kann zwischen elf Eier-Gerichten wählen: Klassiker wie orientalische Eierspeise (6,50 Euro), italienische Eierspeise mit getrockneten Paradeisern und Feta (6,50 Euro) oder Ham & Eggs (5,50 Euro) dürfen nicht fehlen.

Info: Figar, Kirchengasse 18, 1070, Frühstück: Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 16 Uhr (Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch 8 bis 24 Uhr, Donnerstag und Freitag 8 bis 2 Uhr, Samstag 9 bis 2 Uhr, Sonntag 9 bis 24 Uhr)

7stern, 1070 Wien

Das Kulturzentrum versteht sich eigentlich als offener Raum für Alltagskultur, Kunst und Politik, in Wahrheit wird aber im 7stern dem Frühstück und der Zuckerbäckerkunst (Bananenbrot!) gefrönt. Trotz steigender Konkurrenz konnte das 7stern in den vergangenen Jahr seine Fixplatz auf allen Bestenlisten verteidigen: Das Brotrezept wurde mit Helmut Gragger entwickelt, das Granola wird hausgemacht und die frisch gemachten Smoothies wecken wirklich jeden müden Geist. Das Almfrühstück mit grüner Butter, Bergkäs‘-Eierspeis mit Schnittlauch, Schinkenspeck, Paprika, Hüttenkäse mit Radieschen und Kernöl oder das Porridge mit Kokosmilch & Graumohn, Coco-Crunch-Granola, hausgemachtem Quitten-Apfel-Kompott, hausgemachtem veganen Kokos-Karamell lassen niemanden das Lokal hungrig verlassen.

Info: 7stern, Siebensterngasse 31, 1070 Wien, Frühstück: Montag bis Sonntag 10 bis 16 Uhr, Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 9 bis 2 Uhr

The Brickmakers

Wer an das Brickmakers denkt, dem fällt zuerst noch immer das breite Bier- und Fleischangebot ein – dabei kann man im Lokal von Brian Patton auch in den frühen Morgenstunden gut speisen. Das Angebot des umfangreichen Frühstückangebots hier aufzuzählen ist unmöglich: Es gibt hausgemachte Würstel (12,90 Euro), Rib Eye-Steak (23,90 Euro), Chia-Pudding (4,90 Euro), Lachs-Bagel (8,50 Euro), Fruchtsalat mit Baiser und Likör (4,90 Euro) oder Buttermilch-Pancakes (7,90 Euro). Leider gibt es den Brunch nur am Wochenende. Smoothies, hausgemachte Eistees oder ein Bloody Mary runden das Angebot ab.

Info: The Brickmakers, 1070 Wien, Frühstück: Samstag und Sonntag 10 bis 15 Uhr, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 16 bis 2 Uhr, Samstag 10 bis 2 Uhr, Sonntag 10 bis 1 Uhr

Halle, 1070 Wien

Angesichts der vielen, neuen Frühstückslokalen darf auf die Halle im Museumsquartier nicht vergessen werden. Das Service stimmt – die Frühstückskarte auch: Der Breakfast Burrito mit Avocado, Speck, schwarzen Bohnen und Eierspeise ist zwar für Koriander-Hasser nicht geeignet (10,50 Euro), dafür kommen Bacon & Eggs (6,8 Euro) oder das steirische Omlette (7,8 Euro) ganz ohne Kräuter aus. Wer den Heidelbeer-Chocolatechips-Pancakes (6,10 Euro) widerstehen kann, wird in der Kuchenvitrine bestimmt fündig.

Info: Halle, 1070 Wien, Frühstück: Montag bis Sonntag 10 bis 16 Uhr, Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 10 bis 2 Uhr