© BeTa-Artworks - Fotolia/BeTa-Artworks/Fotolia

Likör
10/31/2015

Rezept: Heißer Aperol für kalte Tage

Es muss nicht immer Punsch oder Glühwein sein: Dieser Aperol wärmt garantiert von innen.

Dass Menschen mit Hang zu Psychopathie bittere Geschmacksnoten lieben, lassen wir mal so stehen. Aperol setzt diesen Winter auf ein winterliches Rezept mit dem bittersüßen Likör aus Rhabarber, Chinarinde und Bitterorange.

Im Supermarkt gibt es das fixfertige Package – bestehend aus zwei Flaschen und zwei Thermobechern – zu kaufen, es lässt sich aber auch leicht mit der angebrochenen Aperol-Flasche zu Hause machen:

Zutaten:

4 Teile Aperol

6 bis 8 Teile Weißwein (je nach Geschmack und bevorzugter Stärke)

4 Teile Apfelsaft

2 Teile Mangosaft

Zitronen- oder Orangenscheibe

Zubereitung:

Alle Zutaten in einen Topf geben und kurz erhitzen. Den heißen Aperol in ein doppelwandiges Glas geben und mit einer Zitronen- oder Orangenscheibe dekorieren. Unser Tipp: Verzichten Sie auf Mangosaft und die Zitronenscheibe und pimpen das Heißgetränk lieber mit 6 Teilen Apfelsaft und einer Zimstange – so kommt Weihnachtsstimmung auf!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.