Genuss
21.11.2017

Punsch ist out: Wir trinken heißen Lillet

Der klassische Punsch besteht aus Rum: Diesen Winter schlürfen wir allerdings den französischen Weinaperitif in heißen Varianten.

Jedes Jahr überlegen sich die Spirituosen-Hersteller, wie sie Trend-Cocktails wintertauglich machen könnten. In den vergangenen Jahren kamen wir so in den Genuss von heißem Whiskey oder heißem Aperol. Die Anfänge des Punsch liegen in Indien, der Name steht für die Zahl fünf auf Hindi und bezieht sich auf die fünf Zutaten: Palmwein, Zucker, Zitronen, Tee und Wasser. Jetzt gibt es einen neuen Trend: hot Lillet.

Der französische Weinaperitif wurde bereits 1872 das erste Mal präsentiert, damals noch recht bitter. Seiner Bekanntheit verdankt der aromatisierte Wein Wallis Simpson, Gräfin von Windsor. Mittlerweile gibt es einige Sorten: So wird beispielsweise der Lillet Blanc mit einem Mazerat aus Orangen und einer Messerspitze Chinin verfeinert. Zwei Rezepte für die kalte Winterzeit:

Lillet Tarte

10 cl Lillet Blanc
10 cl naturtrüber Apfelsaft
1 cl Zitronensaft
Garnitur: Apfelscheibe, Zimtstange

Alle Zutaten erhitzen (nicht kochen).

In einer hitzebeständigen Tasse servieren und mit Apfelscheibe und Zimtstange garnieren.

(Für fünf Liter Punsch: 2 Liter Lillet Blanc, 2,5 Liter naturtrüben Apfelsaft, 500 ml Zitronensaft, Garnitur: 1 roter Apfel, Zimtstangen)

Lillet Belle

5 cl Lillet Blanc
5 cl Kirschsaft
5cl naturtrüber Apfelsaft
2 cl Zimtsirup
1cl Zitronensaft
Garnitur: Apfelscheibe, Zimtstange

Alle Zutaten erhitzen (nicht kochen).

In einer hitzebeständigen Tasse servieren und mit Apfelscheibe und Zimtstange garnieren.

(Für fünf Liter Punsch: 1,4 Liter Lillet Blanc, 1,4 Liter Kirschsaft, 1,4 Liter naturtrüber Apfelsaft, 500 ml Zimtsirup, 300 ml Zitronensaft, Garnitur: 1 roter Apfel, Zimtstangen)