Genuss 11.09.2017

So sieht das Wiener Lokal von Thomas Sykora aus

© Bild: My Indigo

Der ORF-Co-Kommentator eröffnete sein My Indigo-Restaurant im Wiener Donauzentrum.

Es gibt Gelegenheiten, die man ergreifen muss: Nach Wien hatte der ehemalige Skirennläufer Thomas Sykora (49) eigentlich gar nicht so schnell expandieren wollen. Vor wenigen Wochen eröffnete der niederösterreichische Neo-Gastronom seinen neuen Standort im Wiener Donauzentrum ganz leise ohne viel Tamtam. Bei my Indigo handelt es sich um Systemgastronomie für junge Menschen mit wenig Zeit, die auf internationale Küche wie Red Curry mit Avocado und Nüssen stehen. Die Kette bietet ausschließlich gesunde Küche wie Suppen, Salate, Currys, Sushis oder Ramen an, genossen wird das hippe Essen in Shabby-Chic-Atmosphäre.

Veggie und vegan, laktose- und glutenfrei, Bio und Fair-Trade – hinter dem kulinarischen Franchise-Modell steht Geschäftspartner Heiner Raschhofer, der bereits in Salzburg, Innsbruck, Linz und Frankfurt mit seinem Konzept recht erfolgreich ist. Im Interview mit demKURIER hatte der ehemalige Skirennläufer Anfang des Sommers erzählt, dass er sich gerne länger auf seinen ersten Standort in der Pluscity in Linz-Pasching konzentriert hätte, allerdings dem Angebot in Wien zu eröffnen, nicht widerstehen konnte.
"Die Idee dahinter ist, den handelnden Personen das nötige Rüstzeug mitzugeben, damit sie bei ihrer täglichen Arbeit die Energie und Lebensfreude übermitteln können, die auch in jedem unserer Gerichte steckt. Eat and smile soll nicht nur ein Slogan sein, sondern gelebte Realität, die jeder Gast spürt, der zu uns kommt", erzählt Sykora. " Wien ist mit Sicherheit anders. Dennoch bleibt der Wiedererkennungswert bestehen."

Info: my Indigo, Donauzentrum, Wagramer Straße 81, Top 15c, 1220 Wien, Montag bis Freitag 9 bis 20:30 Uhr, Samstag 9 bis 18:30 Uhr

( kurier.at , kaa ) Erstellt am 11.09.2017