Edel-Greißlerei Simonis eröffnet in Bobo-Town

Marco Simonis, neues Geschäft, neues Restaurant, 1060 Wien
Foto: Marco Simonis

Gastronom Marco Simonis bringt sein Conceptstore-Konzept nach Mariahilf: Im ehemaligen Feinkoch gibt es jetzt Delikatessen von Thum oder Döllerer zum Mitnehmen.

Weniger ist oft mehr: Eine Theke aus Kalkstein in Marmor-Optik mit Vitrine, Regale an der Wand und hübsch dekorierte Tische in der Mitte des Raumes. Marco Simonis fährt mit seinem gleichnamigen Conceptstore in der Wiener Innenstadt sehr erfolgreich: Die Mischung aus Edel-Greißlerei, Bistro und Kunstshop zieht seit drei Jahren eine kaufkräftige Klientel an, die solche Konzepte in Wien zuvor vermisste. Diese Woche eröffnete Simonis einen kleineren Ableger in der Mariahilfer Theobaldgasse.

Eine eigene Küche gibt es in der Lokalität nicht, die früher den "Feinkoch" beherbergte. Dafür bietet Simonis zahlreiche Schmankerl für Take-away an. Derzeit kalte Salate oder gefüllte Sandwiches zum Mitnehmen, ab September sollen warme Speisen wie Suppen zum Mitnehmen folgen. Besondere Schmankerl sind auch dabei, wie Simons erzählt: "Unseren mittlerweile legendären Thum-Beinschinken, den wir 24 Stunden lang marinieren und dann im Ofen backen, werden wir im Ganzen präsentieren und dann portionsweise aufschneiden. Außerdem werden wir im Tagesrhythmus Spezialitäten wie einen Leberkäse von Andreas Döllerer anbieten."

Marco Simonis, neues Geschäft, neues Restaurant, 1060 Wien Foto: Marco Simonis Die Delikatessen können vorerst nur auf einem Bankerl vor dem Lokal genossen werden, bald soll ein Stehtisch im Lokal folgen: "Ich hoffe auf einen Gastgarten, der dann solange wie möglich offen haben soll."

Marco Simonis, neues Geschäft, neues Restaurant, 1060 Wien Foto: Marco Simonis Neben einer Spezialitätenbier-Auswahl bietet Simonis ein Sortiment von internationalen Weinen aus rein autochthonen Rebsorten an: "Darunter seltene Arten wie eine italienische Traubensorte, die so dicke Schalen hat, dass die Trauben in Büschel aufgehängt werden und zwei Monate später noch immer frisch gegessen werden können. Alle Weine sind mit Kurzbeschreibung versehen, viele können vor Ort verkostet werden." Darf man denn ein Glaserl im Lokal trinken? "Nein, leider, wir düfen nur Flaschen verkaufen und dann Kunden Gläser zur Verfügung stellen, falls sie den Wein vor dem Lokal trinken wollen."

Info: Marco Simonis, Theobaldgasse 14, 1060 Wien, Montag bis Samstag 10 bois 19:30 Ur, Samstag 11 bis 17 Uhr

(Kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?