Trumps Beraterin Kellyanne Conway.

© REUTERS/Leah Millis

freizeit trending
04/17/2020

Covid-1 bis Covid-19? Trump-Beraterin Conway beweist peinliches Unwissen

Die Beraterin von US-Präsident Donald Trump scheint ob des Hintergrundes der Begrifflichkeit "Covid-19" schlecht informiert zu sein.

Die Begrifflichkeiten und Abkürzungen rund um das neuartige Coronavirus, das sich seit Ende des vergangenen Jahres von China aus über die ganze Welt verbreitet, können ganz schön verwirrend sein. Coronavirus, SARS-CoV-2, 2019-nCoV, Covid-19: Wenn es um den Erreger, der von der Millionenmetropole Wuhan aus seinen Ausgang nahm, geht, schwirren in Fachartikeln wie Medienberichten viele Bezeichnungen herum.

Man würde jedoch meinen, dass eine hochrangige Beraterin des US-Präsidenten den Unterschied zwischen diesen Termini kennt. Mit ihrem Unwissen bezüglich Covid-19 hat sich Kellyanne Conway nun einen ordentlichen Fauxpas geleistet.

In einer Interviewrunde des US-amerikanischen TV-Senders Fox News, in der Conway unter anderem über das Aussetzen der US-Zahlungen an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sprach, formulierte sie auch diesen Satz: "Das ist COVID-19, nicht COVID-1 Leute, und man würde meinen, die Verantwortlichen der Weltgesundheitsorganisation, Fakten und Zahlen, würden das wissen."

Damit legte sie nahe, dass es sich bei Covid-19 um eine Fortsetzung einer Reihe anderer Covid-Erkrankungen handelt. Tatsächlich steht die Zahl "19" in Covid-19 für das Jahr, nämlich 2019, in dem die durch das neuartige Coronavirus ausgelöste Lungenkrankheit entdeckt wurde. Spott und Häme waren Conway nach dem inhaltlichen Patzer auf Twitter jedenfalls gewiss.

Covid-19 steht abgekürzt für "Corona Virus Disease 2019". Zugleich erhielt auch der neue Corona-Erreger, der zuerst noch vorläufig 2019-nCoV genannt wurde, einen eigenen Namen: SARS-CoV-2. Das Schwere Akute Respiratorische Syndrom (SARS) ist eine durch das SARS-Coronavirus (SARS-CoV) hervorgerufene Infektionskrankheit, die das klinische Bild einer atypischen Lungenentzündung (Pneumonie) vorweist.

Warum "Corona"?

Der Name "Coronaviren beziehungsweise Coronavirus gründet auf dem typischen, kranzförmigen Aussehen der Viren, das bei der Betrachtung unter dem Elektronenmikroskop sichtbar wird. Der Begriff "corona" stammt aus dem Lateinisch und bedeutet übersetzt "Kranz" oder "Krone". Der Rand der Coronaviren weist demnach keulenförmige Vorsprünge auf. Aus der Ähnlichkeit dieses Randes mit einer Krone hat sich der Name "Coronaviren" ergeben.

Erstmals vorgeschlagen wurde der Begriff Coronaviren im Jahr 1968. Acht Virologen um den kanadischen Physiker John Tyrrell erwähnten diesen damals in einer kurzen Anmerkung im Fachblatt Nature. Tatsächlich scheint der Begriff aber auf den britischen Virologen Anthony Peter Waterson zurückzugehen, der den Namen zusammen mit Kollegen bereits Jahre zuvor prägte.

Nach der Erstbeschreibung von Coronaviren im Jahr 1968 wurde der Terminus in einer Handvoll Publikationen verwendet, im Jahr 1971 vom Internationalen Komitee für die Nomenklatur der Viren (ICNV) offiziell genehmigt. Schließlich fand die Begrifflichkeit vor allem durch die SARS-Pandemie in den Jahren 2002 und 2003 sowie die aktuelle SARS-Cov-2-Pandemie große Verbreitung.