"Ich denke, wir sind nah dran", sagte Trump

© APA - Austria Presse Agentur

Politik Ausland
04/17/2020

Trump lobt sich und sein Land und will die USA wieder öffnen

Der US-Präsident präsentierte seine Corona-Richtlinien, die jedoch nicht bindend sind.

"Wir haben die meisten Tests weltweit durchgeführt, wir haben die besten Tests, wir haben den Heldenmut unserer Ärzte gesehen. Das sind unsere Krieger. Und unsere Trucker. Diese Tapferkeit" -  US-Präsident Donald Trump begann seine Pressekonferenz in gewohntem Stil, sprach von "Tausenden und Tausenden Beatmungsgeräten", die er ins Land geholt habe. Die USA hätten mehr geleistet, als jedes andere Land der Welt. Und darum müsse die Wirtschaft wieder geöffnet werden.

Trump will die USA mit neuen Richtlinien in der Corona-Krise in drei Phasen auf den Weg zur Normalität zurückführen und die Wirtschaft graduell wieder öffnen. Der US-Sender CNN veröffentlichte die Richtlinien, die Trump zuvor den Gouverneuren der Bundesstaaten vorgestellt hatte und die er am Donnerstagabend (Ortszeit) der Öffentlichkeit präsentierte.

Trumps Plan sieht eine weitgehende Rückkehr zur Normalität in drei Phasen vor, wenn in Bundesstaaten oder Regionen in den Vereinigten Staaten bestimmte Kriterien erfüllt sind.

Einen genauen Zeitplan beinhalten die Richtlinien nicht. Vor dem Eintritt in jede der drei Phasen sollen Bundesstaaten oder Regionen eine Reihe von Voraussetzungen erfüllen.

Andere Staaten, meinte er, hätten die Erlaubnis, "geschlossen" zu bleiben. Aber sobald sie sich öffnen würden, werde Hilfe von den USA kommen.

So soll dort beispielsweise vor jeder neuen Phase die Zahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen jeweils über einen 14-tägigen Zeitraum abgenommen haben. Den Richtlinien zufolge sollen die Bundesstaaten selber verantwortlich für ausreichende Test-Kapazitäten sein. Trumps Regierung ist wegen eines Mangels an Tests in die Kritik geraten, was er wiederholt dementierte.

In der ersten Phase werden die bisherigen Richtlinien, die zum Monatsende auslaufen, nur leicht gelockert. Ansammlungen von mehr als zehn Menschen sollen weiterhin vermieden werden. Wer von zu Hause arbeiten kann, soll das weiter tun. Wo das möglich ist, sollen Arbeitnehmer stufenweise an ihre Arbeitsstellen zurückkehren. Schulen, die derzeit geschlossen sind, sollen geschlossen bleiben. Restaurants, Kinos und Gotteshäuser sollen nur öffnen, wenn ein Sicherheitsabstand zwischen Besuchern gewährleistet werden kann.

"Die Wirtschaft wird wieder boomen!", sprach Trump euphorisch, dankte auch dem Militär, das das großartigste der gesamten Welt sei. In der zweiten Phase sollen Arbeitnehmer weiterhin zur Arbeit von zu Hause aus ermutigt werden. In Unternehmen sollen Gemeinschaftsbereiche, wo Menschen zusammenkommen, geschlossen bleiben. Besuche in Altersheimen und Krankenhäusern sollen weiter untersagt bleiben. Reisen, die nicht essenziell sind, sollen aber wieder möglich sein. Schulen sollen wieder öffnen.

In der dritten Phase sollen Arbeitnehmer wieder ohne Einschränkungen an ihre Arbeitsstellen zurückkehren, dann sollen auch wieder Besuche in Altersheimen und Krankenhäusern erlaubt werden. Gefährdete Bevölkerungsgruppen sollen aber weiterhin Abstand zu anderen Menschen einhalten. Personen, die nicht zu diesen Gruppen gehören, sollen erwägen, so wenig Zeit wie möglich in Menschenmengen zu verbringen.

Die Richtlinien tragen die Überschrift „Opening Up America Again“ (Amerika wieder öffnen). Das ist eine Anspielung auf Trumps Wahlkampfslogan „Make America Great Again“ (Amerika wieder großartig machen). Im November stehen in den USA Präsidentschaftswahlen an.