© Dani Torres

Plácido Domingo

Plácido Domingo

über „Don Quixote de la Mancha“ von Miguel de Cervantes

von Sabine Edelbacher

12/19/2015, 06:00 AM

Ich denke, niemand wird überrascht sein, dass das Lieblingsbuch eines Spaniers „Don Quixote de la Mancha“ von Miguel de Cervantes ist. Ich habe das Buch das erste Mal in ganz jungen Jahren gelesen und schlage die großen Weisheiten, die in dieser ernsthaften Komödie vorkommen, auch heute immer wieder nach. Es ist sehr breit gefächert, behandelt so viele Aspekte des Lebens und geht sehr tief, weil es die menschliche Natur im Detail betrachtet. Ich bin immer wieder verblüfft, dass Cervantes und Shakespeare Zeitgenossen waren. Beide sind für immer zeitlos.

* Der spanische Opernsänger und Dirigent engagiert sich für die Förderstiftung Orphanhealthcare zur Erforschung seltener Krankheiten, www.orphanhealthcare.org, www.placidodomingo.com

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Plácido Domingo | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat