© Wiliam Minke

Das Buch meines Lebens: Martin Wuttke

Das Buch meines Lebens: Martin Wuttke

über „Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein“ von André Heller

von Sabine Edelbacher

04/16/2015, 03:01 PM

Ich liebe Menschen, die Fantasie haben und diese auch „greifbar“ machen können. Darum liegt auf meinem Nachtkästchen gerade „Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein“ von André Heller. Fantastisch im wahrsten Sinne des Wortes, wie die in funkelnde Fantasie gehüllten Geschichten eines Jungen die eigene Fantasie beflügeln und eine ganz spezielle Gedankenwelt entstehen lassen.

* Der Schauspieler liest im Rahmen der Kulturgastspiele: „Flucht ohne Ende“ von Joseph Roth im Thermenhotel Ronacher, Bad Kleinkirchheim/Ktn., 9. Juni, Anm. 0 42 40/282, Übernachtungspackage möglich, www.ronacher.com

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Das Buch meines Lebens: Martin Wuttke | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat