© National Trust / Charles Thomas

freizeit Essen & Trinken
04/06/2021

Royale Schokolade aus 1900 in englischem Kriegshelm entdeckt

Die Schokolade wurde damals im Auftrag von Queen Victoria an Soldaten geschickt.

Schokolade schafft es wohl in den wenigsten Schr√§nken so lange zu √ľberleben, bis sie tats√§chlich abgelaufen ist. In Norfolk in Ostengland jedoch ist jetzt genau das Gegenteil passiert. Dort wurde eine Schachtel voll mit edler Schokolade gefunden - sie war aber bereits 121 Jahre alt. Das Besondere an dem Fund: es handelt sich dabei um Schokolade, die von Queen Victoria in Auftrag gegeben wurde. 

Gefunden wurde sie in einem Kriegshelm auf dem Dachboden in der Oxburgh Hall. Urspr√ľnglich geh√∂rte sie dem Baronet Henry Edward Paston-Bedingfeld, der damals im Zweiten Burenkrieg k√§mpfte. Britische S√ľ√üwarenfabrikanten wie Cadbury, Fry und Rowntree stellten im Jahr 1900 diese Schokoladen her, um sie an Soldaten zu schicken und deren Moral zu st√§rken. 

Vielleicht hält sie weitere 100 Jahre

"Die Schokolade ist jetzt schon etwas verdorben. Man sieht immer noch die br√§unliche F√§rbung, aber es ist keine appetitliche Oster-Schokolade", sagte die Direktorin des Anwesens, Lynsey Coombs zu CNN. Warum der Baronet die Schokolade wohl in seinem Helm hat liegen lassen? "Vielleicht wollte er sie als Erinnerungsst√ľck von der Queen aufheben oder er hat sie einfach vergessen nach einer Zeit... oder er mochte einfach keine Schokolade", so Coombs. 

Jetzt jedenfalls haben haben Coombs und ihre Kollegen die Schokolade in ein s√§urefreies Tuch gewickelt und an einem Ort mit stabiler Temperatur und Feuchtigkeit gelagert, so k√∂nnte es vielleicht weitere hundert Jahre halten, sagte Coombs.  

Jederzeit und √ľberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare